Weinstraße(n)

Via Claudia Weinhändler

Wenn man so will ist die Via Claudia Augusta seit Jahrtausenden eine "Weinstraße", auf der Wein und Wein-Kultur quer durch Europa transportiert werden. Die Via Claudia Augusta ist nicht nur eine Weinstraße, sondern mehrere Weinstraßen, die entlang der historischen Route zu entdecken sind. Sie ist Heimat zahlreicher autochtone Weine und hat unzählige traditionelle und innovative Winzer. Nachfolgend finden Sie die Regionen entlang der Via Claudia Augusta, ihre Weinsorten und Weine. 

 





DRUCK

Wein Nordtirol

Wir wissen, dass auch in Nordtirol Wein im größeren Umfang angebaut wurde, aber das ist lange her. Heute gibt es wieder vereinzelt Weinbau, vor allem im Tiroler Oberland, an den sonnenbegünstigten Hängen der Via Claudia Augusta, im Gurgltal und im Inntal. Unter diesen Weinbergen findet sich auch das höchste Weingut Österreichs. Höhere Unterschiede zwischen Tag- und Nacht-Temperaturen tun der Qualität der Weinsorten gut, die in Nordtirol zu finden sind. Weinkenner sind überrascht, welch hohe Qualität manche der Weine erreichen. Die Mengen sind freilich noch überschaubar und man muss sich ranhalten, um eine Flasche Wein aus Norditirol zu ergattern.

Trennlinie aus Weinflaschen

Chardonnay
Weißgipfler
(Grüner Veltliner)
Müller Thurgau
Blauer Zweigelt

Trennlinie aus Weinflaschen

Cuvee Via Claudia (Bacco Noir, Regent, Rössler)
Pinot Noir (Blauburgunder)

Trennlinie aus Weinflaschen

Regions-Sieger (Gold-Medaille) bei der Prämierung der Weine des Jahres der Via Claudia Augusta "Vinum Anni 2017 Augusta Vindelcium" in Augsburg: Der Chardonnay vom "Weingut Zoller-Saumwald" aus Haiming

Silber-Medaillen: Pinot Noir vom Weinhof Tangl in Tarrenz, Weißgipfler vom "Weingut Terra Austriacus" in Prutz


DRUCK

Südtiroler Weinstraße

In allen drei Südtiroler Regionen an der Via Claudia Augusta wird Wein angebaut, im Vinschgau, im Meraner Land und in Südtirols Süden mit der Landeshauptstadt Bozen. Der Trend geht zu höheren Lagen — wegen dem zunehmend milderen Klima, aber auch wegen dem größeren Unterschied zwischen Tag- und Nachtemperaturen, der der Qualität einiger Weinsorten förderlich ist. In Südtirol lernten die Römer das Fass kennen. Bis dahin lagerten und transportierten sie den Rebensaft in Amphoren. Drei Weinesorten haben in Südtirol ihre Heimat: Lagrein, Vernatsch und Gewürztraminer. Hinzu kommen die Leitsorten Blauburgunder, Weißburgunder und Sauvignon. Aus meist-angebauten Rebsorte Vernatsch werden übrigens der bekannte Kalterer See und St. Magdalener gekeltert. Südtirol hat eine sehr hohe Dichte an DOC- und DOCG-Weinen.

Südtirol

Lagrein
(Ursprung in der Region)

Die Rebe ist eine Kreuzung aus Vernatsch und Teroldego und stammt aus Südtirol, wo sie auch hauptsächlich angebaut wird. Sie wird schon 1379 in einer Traminer Urkunde erwähnt und dürfte bis in die Neuzeit die häufigste Südtiroler Weinsorte gewesen sein. Aus den Trauben werden Rosè und Rotweine hergestellt. Traditionell werden Rotweine als Lagrein Dunkel bzw. scuro bezeichnet, Rosèweine als Lagrein Kretzer oder Rosato. Heute wird oft auf einen Zusatz verzichtet. Generll ist der Lagrein kräftig, dunkel, reich an markanten Gerbstoffen und fühlt sich in Holzfässern wohl.

Südtirol

Vernatsch / Schiava
(Ursprung in der Region)

Der Vernatsch, in Württenmberg auch Trollinger, italienisch Schiava (skjawa), ist heute der meist verbreitete Wein Südtirols. Die Kernanbaugebiet sind das Überetsch, St. Magdalena, die "Meraner Hügel" und die "Bozner Leiten". Weltbekannt ist der Wein mit seinem ausgeprägten Frucht bzw. Mandel-Aroma unter dem Namen Kalterer See, aber auch St. Magdalener. 

Südtirol

Gewürztraminer
(Ursprung in der Region)

Man weiß nicht sicher, wo der Gewürztraminer ursprünglich herstammt, möglicherweise aus Südosteuropa oder sogar aus Ägypten. Der Name stammt aus Tramin, wo die Traube schon seit dem 11. Jh. angebaut wird. Je nachdem, ob die Beerenfarbe eher gelblich oder hellrot bis gelbrosa ist, unterscheidet man Roten und Gelben Traminer. Der Gewürztraminer zeichnet sich durch einen intensiven Geschmack aus. Viele erinnert er an Rosenblüten oder Litschi.

Südtirol

Weißburgunder

Der Weißburgunder stammt ursprünglich aus dem französischen Burgund und wurde schon im 14. Jh. erwähnt. Die Säure des gehaltvollen wießen Weines erinnert an jene von Äpfeln. Der Pinot blanc, Weißer Burgunder, Pinot bianco oder Klevner, wie er auch genannt wird, gewinnt mit der Zeit an Qualität. Lange gereifte Weißburguner erinnern geschmacklich an frisches Brot.

Südtirol

Sauvignon Blanc

Sauvignon Blanc ist die weltweit zweitwichtigste Qualitätsweißweinsorte. Er ist eine Kreuzung aus Traminer und Cenin Blanc und ist ursprünglich im französischen Loiretal daheim. Der Wein zeichnet sich durch Frische und Johannis- bzw. Stachelbeer-Aroma aus. Manchmal erinnert er auch an den Geruch von frisch gemähtem Gras.

Südtirol

Blauburgunder / Pinot nero

Der Blauburgunder ist eine weltweit verbreitete hochwertige Rotwein-Sorte, die möglicherweise schon 2000 Jahre alt ist. Als Heimat gilt das Gebiet zwischen Genfer See und Rhonetal. Der voll-mundige Wein ist tief rubinrot bis violett. Er ist gut lagerfähig, verändert aber gern seine mit der Zeit seine Farbe. Generll ist der Blauburgunder fruchtig. Jung erinnert er mitunter an Brombeeren. Betagte Weine an Nüsse oder Mandeln.

Trennlinie aus Weinflaschen

Lagrein DOC
St. Magdalener DOC
Kalterer See DOC
Gewürztraminer DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Südtiroler Blauburgunder DOC
Südtiroler Cabernet Franc DOC
Südtiroler Cabernet Sauvignon DOC
Südtiroler Chardonnay DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Südtiroler Goldmuskateller DOC
Südtiroler Grauburgunder DOC
Südtiroler Grauvernatsch DOC
Südtiroler Kerner DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Südtiroler Malvasia DOC
Südtiroler Merlot DOC
Südtiroler Müller Thurgau DOC
Südtiroler Riesling DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Südtiroler Rosenmuskateller DOC
Südtiroler Sauvignon DOC
Südtiroler Sylvaner DOC
Südtiroler Weißburgunder DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Südtiroler Welschriesling DOC
Lagrein DOC
St. Magdalener DOC
Kalterer See DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Gewürztraminer DOC
Südtiroler Blauburgunder DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

  • Regions-Sieger (Gold-Medaille) bei der Prämierung der Weine des Jahres der Via Claudia Augusta "Vinum Anni 2017 Augusta Vindelcium" in Augsburg: Der Riesling vom Weingut "Himmelreichhof" aus Castelbell (Vinschgau), der "Goldraut" Souvignier gris vom Bio-Weingut Zollweghof (Burggrafenamt) und der Goldmuskateller vom Weingut Castel Sallegg (Kaltern an der Weinstraße)
     
  • Silber-Medaillen: Der Ruländer und der Blauburgunder des Weingutes "Köfelgut" von Martin Pohl (Kastelbell); der Südtiroler Merlot Lagern DOC "Graf" 2015, der Südtirol Meraner Vernasch DOC "Schickenburg" 2016 und der Weißburgunder DOC "Graf" 2016 der Kellerei Meran; der Goldmuskateller DOC Südtirol 2014 und der Cabernet Sauvignon DOC Südtirol 2013 vom Ausserpfefferlehen Hof (Lana); der Cuvée Martha und St. Magdalener DOC 2016 des Weingutes Pitzner von Markus und Thomas Puff (Karneid); der Gewürztraminer Rose von der Hofkellerei von Willi und Gerlinde Walch (Kaltern an der Weinstraße) sowie der Südtiroler Chardonnay "Pichl" 2016 der Kellerei Kurtatsch


DRUCK

Strada Vino Trentino

Wie Südtirol liegt das Trentino im bergigen nördlichen Teil Italiens und weist einen hohen Anteil an DOC- und DOCG-Weinen auf. Fast alle Trentiner Weinhochburgen liegen an der alten Römerstraße, die Piana Rotaliana im nördlichen Trentiner Etschtal mit Trento, die Val di Cembra in den Trentiner Dolomiten und die Vallagarina an der südlichen Grenze zum Veneto. Hinzu kommt das östlich gelegene Valsugana-Tal, in dem auch immer mehr Weinbau zu finden ist. Mit dem Teroldego, dem Marzemino und dem Nosiola haben drei Rebsorten im Trentino ihren Ursprung. Die Val di Cembra ist die Weingegend mit den meisten Hektar der deutschen Sorte Müller-Thurgau. Darüber hinaus sind auch Pinot Grigio, Chardonnay und Merlot verbreitet. 

Trentino

Teroldego
(Ursprung in der Region)

Trentino

Marzemino
(Ursprung in der Region)

Trentino

Nosiola
(Ursprung in der Region)

Trentino

Pinot Grigio

Trentino

Chardonnay

Trentino

Müller Thurgau

Trentino

Merlot

Trennlinie aus Weinflaschen

Trentino bianco DOC mit mindestens 80 % Chardonnay und/oder Pinot bianco sowie höchstens 20 % Sauvignon Blanc, Müller Thurgau oder Manzoni Bianco
Trentino rosso DOC aus Cabernet Franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Carmenère, einzeln oder gemeinsam, und Merlot
Trentino Kretzer oder Trentino rosato DOC aus Enantio und/oder Vernasch und/oder Teroldego und/oder Lagern, zumindest paarweise, jeweils in einem Anteil von höchsten 70
Trentino Chardonnay DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Trentino Goldmuskateller DOC
Trentino Müller Thurgau DOC
Trentino Nosiola DOC
Trentino Weißburgunder DOC

 

Trennlinie aus Weinflaschen

Trentino Grauburgunder DO
Trentino Riesling DOC
Trentino Sauvignon Blanc DOC
Trentino Gewürztraminer DOD

Trennlinie aus Weinflaschen

Trentino Rosenmuskateller DOC
Trentino Cabernet DOC
(Cabernet Franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Carmenére
Trentino Cabernet Franc DOC
Trentino Cabernet Sauvignon DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Trentino Lagrein DOC
Trentino Marzemino DOC
Trentino Merlot DOC
Trentino Pinot nero DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Trentino Rebo DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

  • Regions-Sieger (Gold-Medaille) bei der Prämierung der Weine des Jahres der Via Claudia Augusta "Vinum Anni 2017 Augusta Vindelcium" in Augsburg: Der Müller Thurgau der Weinkellerei La-vis (Piana Rotaliana), der Müller Thurgau der Cembra Berg-Kellerei (Val di Cembra), der Rebo vom Weingut "Rore" von Franco Ferrai (Valsugna) und der Sauvignon Blanc vom Weingut Borgo dei Posseri (Terra dei Forti)
     
  • Silber-Medaillen: Der Grauburgunder der Kellerei-Genossenschaft Roverè della Luna; der Blauburgunder vom Weingut Barone a Prato und der Spumante 3.3 vom Weingut Pelz der Brüder Pelz in der Val di Cembra; der Blauburgunder Vigna Cantanghel Trentino Doc 2012 vom Weingut Cantanghel (Civezzano), der Müller Thurgau "Laetitia 2016" und der Chardonnay "Fides 2016" vom Weingut Romanese (Levico Terme), der Chardonnay 2016 und der Pinot Nero 2015 des Weingutes Terre del Lagorai (Borgo Valsugana); der Müller Thurgau und der Merlot des Weingutes Borgo dei Posseri (Ala) sowie der Lagrein Trentino dop "Terra di San Mauro", der Spumante Bianco Trento doc "Modus", der Müller Thurgau BIO Trentino dop "Pendici del Baldo" und der Bianco Trentino dop "Serico" der Kellerei-Genossenschaft Mori Colli Zugna


DRUCK

Strada Del Prosecco

("Altinate" nennt sich die Achse über Feltre nach Altino bei Venedig, der antiken Vorgänger der Lagunenstadt)

Der Veneto befindet sich unter den drei Regionen Italiens, in der am meisten Wein angebaut wird. Auch Qualität wird großgeschrieben. Die Region Veneto stellt alleine ein Viertel allen DOC- und DOCG-Weine. Die bekanntesten und bedeutendsten Weinbaugebiete entlang der Via Claudia Augusta "Altinate" sind das Prosecco-Gebiet vor den Ausläufern der Alpen, die Weingebiete entlang des Flusses Piave und rund um die Lagune Veneziens. Außerdem ist auch mehr und mehr Wein in den bergigeren Gebieten — in der Valsugana, im Feltrino und der Valbelluna — zu finden, was dem Trend zu höheren Lagen entspricht. Die Prosecco-Traube oder Glera, wie sie heute zunehmend genannt wird, geht übrigens auf die Römerzeit zurück. Weitere prägende Sorten sind Carmenère, Raboso Piave, Manzoni Bianco, Verduzzo Trevigiano und Clinton.

Altinate 2

Glera / Prosecco

Altinate

Carmere

Altinate

Raboso Piave

Altinate

Manzoni Bianco

Altinate

Verduzzo Trevigiano

Altinate

Clinton

Clinton

Trennlinie aus Weinflaschen

Prosecco DOC
Colli Asolani Prosecco DOCG
Asolo Prosecco DOCG
Colli di Conegliano DOCG

Trennlinie aus Weinflaschen

Montello e Colli Asolani DOC
Montello e Colli Asolani DOCG
Prosecco di Conegliano-Valdobbiadene DOCG
Piave DOCG, Piave DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Refrontolo passito DOC
Raboso DOC
Verduzzo DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

  • Regions-Sieger (Gold-Medaille) bei der Prämierung der Weine des Jahres der Via Claudia Augusta "Vinum Anni 2017 Augusta Vindelcium" in Augsburg: Der Granpasso Vino rosso IGT vigneti delle Dolomiti vom Weingut Pian Delle Vette (Feltre), der Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Extra Dry vom Weingut Sorelle Bronca und der der Raboso vom Weingut Castello di Roncade
     
  • Silber-Medaillen: Der "Sirocol" Valdobbiadene Prosecco Superiore D.O.C.G. Extra Dry vom Weingut Ca`Salina; der Asolo Prosecco Superiore vom Weingut Villa Sandi; der Valdobbiadene Prosecco Superiore vom Weingut Riva dei Frati sowie der Manzoni Bianco vom Weingut Castello di Roncade


DRUCK

Valpolicella

("Padana" nennt sich die Achse über Verona nach Ostiglia am Po, der durch die Ebene "Padana" fließt)

Der Veneto ist einer der drei wein-reichsten Regionen Italiens. Ein Viertel allen DOC- und DOCG-Weine stammen von dort. Mit dem Etschtal, den Bergen am Gardasee, der umkämpften Grenzregion Terra dei Forti, der Valpolicella und der Po-Ebene liegen gleich mehrere der bedeutendsten und bekanntesten Weinbau-Gebiete des Veneto entlang der Via Claudia Augusta. Mit der "Rhaetica" ist sogar eine Rebsorte überliefert, die schon vor 2000 Jahren im Raum Verona verbreitet war. Die bekannten Weine der Gegend sind zu einem großen Teil Cuvées. Prägende Weinsorten (von Nord nach Süd) sind Enantio, Bardolino, Molinara, Rondinella, Corvina Veronese, Garganega oder Trebbianello.

Padana

Enantio

Padana

Bardolino

Padana

Molinara

Padana

Rondinella

Corvina Veronese

Padana

Garganega

Padana

Trebbianello

Trennlinie aus Weinflaschen

Valadige DOC
Bardolino DOC
Bardolino Superiore DOCG
Bardolino Superiore classico DOCG

Trennlinie aus Weinflaschen

Garda DOC
Lugana DOC
Valpolicella DOC
Recioto della Valpolicella DOCG

Trennlinie aus Weinflaschen

Recioto della Valpolicella DOC
Amarone della Valpolicella DOCG
Bianco di Costoza DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Regions-Sieger (Gold-Medaille) bei der Prämierung der Weine des Jahres der Via Claudia Augusta "Vinum Anni 2017 Augusta Vindelcium" in Augsburg: Der "Casetta Est IGT 2015" des Weingutes Liviana Falconi

Silber-Medaillen: Der Bardolino DOC Classico vom Weingut Bigagnoli (Garda); der Soja Tonda der Kellerei Albino Armani (Dolcè); der Valpolicella Classico vom Weingut Montecariano und der Ripasso vom Weingut Cubi Valentina (Valpolicella); der Lambrusco Mingo (Lambrusco Provincia di Mantova i.g.p.) und der Rosato (Lambrusco Provincia di Mantova i.g.p. rosato) vom Weingut Davis Testoni (Ostiglia)


Weine vom lombardischen Teil der Via Claudia Augusta

Lambrusco Vigneto

Ostiglia und 4 weitere Gemeinden in der Region Lombardia, am Fluß Po, bilden eine der zwei südlichsten Gebiete der Via Claudia Augusta. Die Ebene "Padana" (Po-Ebene) ist die fruchtbarste Gegend Italiens und sie zählt auch zu den wein-reichsten. Das wussten schon die Römer zu nutzen. Die bekannteste Reb-Sorte und Wein-Sorte des lombardischen Teils der Po-Ebene sind die Lambrusco-Traube bzw. der Lambrusco-Wein, deren Ursprünge schon in der Römerzeit liegen.

Lombardie

Lambrusco

Trennlinie aus Weinflaschen

Lambrusco Mantovano DOC

Trennlinie aus Weinflaschen

Silber-Medaille bei der Prämierung der Weine des Jahres der Via Claudia Augusta "Vinum Anni 2017 Augusta Vindelicum": Der Rosato (Lambrusco Provincia di Mantova i.g.p. rosato) vom Weingut Davis Testoni (Ostiglia)



Via Claudia Augusta / +43 664 27 63 555 / info@viaclaudia.org