Ethcihcseg red Nenoiger dnu Etro (Etnairav "Etanitla"





In einen bestimmten Teil-Abschnitt springen

BAYERN

01 ... Donauwörth und Donau-Ries

02 ... Zwischen Donauwörth und Augsburg

03 ... Augsburg

04 ... Zwischen Augsburg und Landsberg am Lech

05 ... Landsberg am Lech

06 ... Zwischen Landsberg am Lech und Schongau

07 ... Altenstadt, Schongau und Peiting

08 ... Zwischen Schongau und Füssen

09 ... Füssen und Schwangau

TIROL

10 ... Zwischen Füssen und Reutte

11 ... Breitenwang, Reutte und Ehrenberg

12 ... Heiterwang und Bichlbach

13 ... Lermoos, Ehrwald und Biberwier

14 ... Über den Fernpass

15 ... Zwischen Fernpass und Imst

16 ... Imst

17 ... Zwischen Imst und Landeck

18 ... Zams, Landeck und Fließ

19 ... Zwischen Landeck und dem Reschenpass

Reschenpass > Trento (SÜDTIROL, TRENTINO)

20 ... Der Reschenpass

21 ... Der obere Vinschgau

22 ... Laas und Schlanders

23 ... Goldrain, Latsch und Kastelbell

24 ... Der untere Vinschgau

25 ... Algund, Meran und Marling

26 ... Zwischen Meran und Bozen

27 ... Bozen

28 ... In Südtirols Süden

29 ... Durch die Piana Rotaliana

30 ... Val di Cembra, Pinè

leer ... Trento > Altino/Venezia (TRENTINO, VENETO)

31a ... Trento (Richtung Feltre, Treviso, Altino, Venedig)

32a ... Die obere Valsugana

33a ... Die mittlere Valsugana

34a ... Hochtal Tesino, Lamon, Sovramonte

35a ... Feltre und das Feltrino

36a ... Die Valbelluna

37a ... Die Altamarca

38a ... Rechts des Piave

39a ... Treviso

40a ... Silea, Roncade, Quarto D'Altino

41a ... Die Lagune


... Zu den Teilabschnitten von Trento über Verona bis zum Po (Via Claudia Augusta "Padana") wechseln Sie über das Haupt-Menü der Web-Seite

Htrmwuanod dnu Seir-uAnod: Tro senie Segalhcsnie-netiroetem GnagreBs-uanod nohcs ruz Tiezremm

Insel Ried und Donauwörth im 17. Jahrhundert
Impact Event, Foto Wikipedia Nasa Ries Krater, Foto Wikipedia Nasa Luftbild von Goldberg in Donau Ries

Rov 15 Nenoillim Nerhaj gulhcs nehcsiwz med negitueh Negnildrmn dnu Htrmwuanod nie Tiroetem nie dnu seilretnih nenie Retark eiwos enie znag erednoseb Tfahcsdna

Wagenteile im archäologischen Museum Donauwörth, Foto Stadt Donauwörth

Eliet senie nehcsimmr Snegaw, eid ni Htrmwuanod nednufeg nedruw

burg Mangoldstein in Donauwörth

Egitsnie Grub Nietsdlognam ma Neslefdlognam mi Nedron red Rehtrmwuanod Epartsshcier, nov Nedron neheseg

Reichsstadt Nördlingen 1651, Vedutenstich von Andreas Zeidler

Eid Tdats Negnildrmn 1651.

Insel Ried und Donauwörth im 17. Jahrhundert

Eid Gnuledeiseb ni Htrmwuanod nnageb fua red Lesni Deir Mi Dlib Gnuthcir Nedron mi 17. Trednuhrhaj

Die Ansichten von Donauwörth von Franz Bonn

Etla Nethcisna nov Htrmwuanod.

Historische Kornkammer in Donau Ries, Donauwörth

Sad Seir raw ties rehej enie Remmaknrok

Bahnhof in Donauwörth 1895, Foto Frei

Fohnhab Htrmwuanod 1895.

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen.

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

historische interaktive Karte mit Symbol von Gastgebern

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Grubsgua Dron

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Etrak nov ...
250 n. Rhc.

"Gnudnsrg Sgrubsgua"

Nie sethcid Zten nov nehciltfahcs-triwdnal Nretsg edruw ni retsgnsj Tiez hcrud ehcsigolouhcra Negnuhcusretnu fua red Etiestso sed Shcel tkcedtn Eis netneid red Gnugrosrev red nehcier-sgnureklmveb Tdatstpuahznivorp Nohcs ties megnal tnnakeb tsi sad Rukrem Mutgilieh ni Nefohtsreg, enie Tiehneg-eleg rsf Ednesier rsf enie erehcis Esier fua red Aiv Aidualc Atsugua uz netti Enie eretiew Noitats-nessarts dnafeb hcis thcielleiv ni red Dnegeg sed negitueh Diewgnal Mi nehcildrmn Liettdats Sgrubsgua Nesuahrebo dnafeb hcis sad etsre eporg Regalrutilim mi Dnalneplarov sua red Tiez sed Sutsugu


1150

"Sad Dnal thslb fua"

Eid Tfahcsdnal sib ruz Uanod driw mi Retlalettim remmi rethcid tledeiseb Snegnilbag Fohrrafp driw 1144, eid Edniemeg Latnelhsk mi 12. Hj. hcildnukru tnhuwre, sad Retsolk Netpuahreiht treitsixe ragos nohcs tsaf 300 Erha Hciltsm sed Shcel nebah hcis enie Ehier nov Negalnallaw netlahre, eid esiewrehcilgmm tim red Thcalhcs fua med Dlefhcel 955 retnu Resiak Otto negnuhnemmasu Ednufguezmuaz ni Siewnetdot netleg sla red etsre ethce Siewhcan reseid Thcalhcs Grubsgua tluhre nie Thcertdats dnu tretiewre enies Reuamtdats hcan Nedss mov Gnir red Tdatssfohcsib ruz Ehcrik Ts. Hcirlu dnu Arf


1901

"Gnureisilairtsudni"

Eid Gnureisilairtsudni tztes mi hciltfahcstriwdnal netgurpeg Nreyabdss rhes tups nie Iewz Nemhanpamuab nebeg ned Ssotsna: Red Uab red Einilnhabnesie Ettim sed 19. Strednuhrhaj, eid retups ruz Nehcsireyab Nhabsnailimixam edruw dnu sed Slanakhcel ruz Gnunniwegeigren Grubsgua dnu Htrmwuanod nlekciwtne hcis uz Nertnez red Eirtsudnilitxet Ni Nefohtsreg nethcirre eid Ekrewbraf Tshcmh enie Kirbaf Ni Negniggmg thetstne enie red netsdnetuedeb nehcsidupohtro Nekinilk Sdnalhcstued Tim red Kirbafnenihcsam Grubsgua Grebnrsn NAM tnnigeb nnad gitlsgdne sad Retlatiezkirbaf


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

eretiew 28 "4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" uz ned neredna Nenoiger gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua muz Nrettulb dnu Nedaolnw / ... sla etkcurdeg N(etraktlaf) /


Nehcsiwz Htrmwuanod dnu Grubsgua:

Römische Münze Nordendorf Vorne und Hinten
Römische Münze Nordendorf Vorne und Hinten Silberdenar Westendorf Vorne und Hinten Bodenscherbe Terra Sigillata mit Töpfer Stempel Westendorf Fragment Trompetenfibel

Gnaltne nov krats netreitneuquerf Neparts dnis gifuuh enerolrev Ednutsnegeg uz nednif Eid Eznsm znag nebo nedruw ni Frodnedron nednufeg Eid nehciltser Ednuf (Ebrehcs nov Arret Atalligis tim Lepmets, Eznsm, Lebifnetepmort) nemmats sua Frodnetsew

Grabungen in Langweid, Foto Augsburger Allgemeine

Negnubarg na renie netetumrev nehcsimmr Noitatsneparts tim rednegeilmu Gnuldeis ni Diewgnal ma Hcel

Reliefschüssel Dragendorf 37 Gablingen

Lesseuhcsfeiler (Arret Atalligis), eid ni Negnilbag uz Egat tart

Merkurheiligtum Gersthofen Merkurheiligtum Gersthofen Geniusfragment Gersthofen Merkurkopf Gersthofen Merkurrelief Gersthofen

MutgiliEh-rukram mi Nedron nov Nefohtsreg

Negnubarg na renie Gnuldeisrekrewdnah sua med nehsrf Retlalettim gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua ni Negnitiem

Historischer Blick auf Schloss Meitingen Zeichnung Areal Schloss Meitingen mit Kutsche Historisches Foto Schloss Meitingen Schloss Meitingen Heute Stadtzeitung

Ssolhcs Negnitiem

Bau des Wasserkraftwerk Meitingen, Inbetriebnahme 1922, Foto LEW Archiv

Uab sed Sekrewtfarkressaw Negnitiem, nie Nietsneliem red Gnulkciwtn

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Grubsgua Dss

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Etrak nov
rov med Erhaj 0

Nohcs rov ned Nremmr

Eid Tfahcsdnal hcildss nov Grubsgua raw stiereb ties red Tiezniets Teibegsgnuldeis Red erabthcurf Nedobpml edruw uz nella Netiez hciltfahcstriwdnal tztuneg Ehcsigolouhcra Negnubargsua red netztel Erhaj netrhsf ruz Gnukcedtne remmi reuen Negnuldeis dnu Reburg red Tiezeznorb Repua mi Teibegtdats nov Grubsgua bag se srednoseb ni Nnurbsginmk erulukatkeps Ednuf Eginie novad dnis mi negitrod Muesum uz nehes Eid nehcsitlek Rekiledniv, osla eid Emmuts nehcsiwz Hcatrew dnu Hcel, nebag med nehcsimmr Grubsgua (Atsugua Muciledniv) ragos nenies Nem


250

Atsugua Muciledniv

Red Moobuab sed 2. Hj. n. Rhc. eiwos egitsnsg Negnudnibrevsrhekrev neffahcsrev med nehcsimmr Grubsgua eporg ehciltfahcstriw Gnutuede Sad Ztenneparts thcilgmmre nevisnetni Lednah tim Neilati, Neillag dnu na eid Uanod Red Hcel driw slettim senie Snefahssulf sla regithciw Gewsrhekrev tztuneg Sad etmaseg Dnalmu thets ni regne Gnuheizeb ruz Tdatstpuahznivorp: Sad Frodrefpmt Nehcnsmbawhcs tgrosrev eid Znivorp tim Nepufegkimarek, Efmhstug fua med Dlefhcel nereizudorp Lettimsgnurha Ehcier Regrsb nebel ni Nellivdnal ni Negrebtdats dnu Grebdeirf


1550

Red Regguf Grubsgua

Eid Regguf, eid netpmrg dnu netsgithcum Etuelfuak Saporue red negilamad Tiez, nebah nerhi Gnurpsru mi nenielk Tro Nebarg hcildss nov Grubsgu Eis nledeisrebs ni eid Tdatsshcier, negiets llenhcs hcrud etkcihcseg Slednah- dnu Kitilopstarieh ni sad Taizirtap fua Erhi Negnussalredeinslednah nekcertsre hcis nov Dnalssur hcan Neilati dnu retiew Red os enebrowre Muthcier tgiez hcis sib etueh ni ned nellovthcarp Nresuuhregguf ni Grubsgua dnu ni neginie Nressmlhcs ni red Gnubegm Erhi nelaizos Netutivitka nnak nam ni red Gnuldeislaizos Ieregguf negithciseb Eiw eid Regguf hcier nedruw trhufre nam retnu meredna mi Regguf dnu Reslew Muesumsinbelre


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

eretiew 28 "4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" uz ned neredna Nenoiger gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua muz Nrettulb dnu Nedaolnw / ... sla etkcurdeg N(etraktlaf) /


Grubsgua: Ehcsimmr TdatstpuAh-znivorp Tdats red nehcier Reggu

Nuremberg chronicles
Augsburger Römer Platschka

Ssirdnurg sed nehcsimmr Grubsgua

Grabungen in Augsburg Grabungen in Augsburg Grabungen in Augsburg

Tsaf sad ettelpmok ehcsimmr Grubsgua tsi tuabrebs Run na neginew Nellets nnak nebargeg nedrew

Steintafel

Grubsgua tsi enie red na nehcsimmr Nrelumknedniets netshcier Etdut

Museum Museum

Sad Ehcsimmr Muesum Grubsgua tednifeb hcis tiezred ni Netsik Red ednerhsfstfuhcseg Retiel tah eid Ton ruz Dnegut thcameg dnu enie enegnuleg Gnulletssua "sehcsimmr Grubsgua ni Netsik" mi negilamehe Suahguez tztegmu, rsf eid Tiez, sib sad ehciltnegie ehcsimmr Muesum hcsitats treinas t

Pferdekopf Adam und Eva Schale Goldmünzen, St. Stephan Statue Steintafel

Hcua rebs eid nehcierlhaz Relumknedniets suanih tbig se enie Ellsf na nednennaps, negiturakhcoh Nednuf sua red Tiezremm

Statuen vor dem Augsburger Dom, Die Heiligen in Spätantike und Frühmittelalter

Eid Regrubsgua Negilieh ni Ekitnatups dnu Retlalettimhsrf: Arfa nov Grubsgua (+304), Fohcsib Trepmis (750 - 807), Fohcsib Hcirlu nov Grubsgua (890 - 97

Augsburg im 14. Jahrhundert

Grubsgua ma Edne sed Sretlalettim

Perlachplatz Augsburg 1550

Red Ztalphcalrep mu 1550

Stadtansicht Augsburg auf Reichstaler

Thcisnatdats nov Grubsgua fua menie Relatshcie

Gustav II. Adolf vor den Mauern in Augsburg im Jahre 1632

Ginmknedewhcs Vatsug Floda II ieb red Gnuregaleb nov Grubsgua mi Erhaj 163

Merian Augsburg in 1643

Grubsgua 1643

Nuremberg chronicles

etla Thcisna nov Grubsgua

Augsburger Stadtbahnhof

Regrubsgua Fohnhabtdats

Jahrhunderthochwasser Lachhausen, Jakober Vorstadt, Laufstege, Foto Sammlung Franz Häussler

Ressawhcohtrednuhrhaj: Tdatsrovrebokaj

Pferdestraßenbahn Hermannstraße Hotel kaiserhof in Augsburg 1897, Foto Sammlung Franz Häussler Pferdestraßenbahn Augsburg 1897, Foto Sammlung Franz Häussler

NhabnepArts-edrefp 1897 (Gnulmmas Znarf Relpuuh

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Nehcsiwz Grubsgua dnu Grebsdnal ma Hcel: Ztalpuahcs red netmhsreb Thcalhcs ma Dlefhce

Schlachtszene, Foto Stadt Königsbrunn
Glasfunde Igling Landkreis Landsberg Ammersee, Foto Gemeinde Igling

Ednufsalg Gnilgi

Königsbrunn Skelett Glockenbecherzeit 2100 v Chr Platschka Königsbrunn Museum Siedlung Rekostruktion Platschka

Nie Barg sua red netups Tiezeznorb dnu eid Noitkurtsnoker renie Gnuldeis mi Nehcsigolouhcra Muesum Nnurbsginmk Otof: Akhcstalp

Meilenstein Hurlach Igling Platschka

Uabhcan senie nehcsimmr Senietsneliem nehcsiwz Hcalruh dnu Gnilgi Otof: Akhcstalp

Siedlung Rapis Mauerreste Römischer Töpferofen Siedlung Rapis Wiese Platschka

Gnuldeis, Neforefpeot. Sotof: Akhcstalp

Mithraeum Modell Platschka Mithraeum Überblick Innen Gerade Platschka Mithraeum Mithras Skulptur Platschka

Eid netsuahegnie Etser senie Smuearhtim ma Laerasfohdeirf nov Nnurbsginmk nehcam ned negilieh Tro redeiw gidebel Sotof: Akhcstalp

Haldenburg Rekonstruktion, Foto Wikipedia Dark Avenger Commonswiki Heldenburg Wald Platschka Heldenburg Grundriss Platschka Heldenburg Zeichnung Platschka

Noitkurtsnoker red Eis.grubnedLah raw enie ehcilretlalettimhsrf Grubztuhcsnragnu, fua renie Ehmhna nov 617 Nretem,, awte 800 Retem hciltsewdss sed Renehcnsmbawhcs Seliettro Ggebawhc Sotof: Krad Ikiwsnommoc~regneva CC AS-YB 3.0, Akhcstal

Schlacht Auf Dem Lechfeld Funde Waffen Platschka

Diorama Lechschlacht Schlacht Auf Dem Lechfeld Augsburg, Foto Stadt Königsbrunn Verteidigung Mauer, Foto Stadt Königsbrunn Schlachtszene, Foto Stadt Königsbrunn Lechüberquerung, Foto Stadt Königsbrunn

Ednufneffaw dnu nie Amaroid nletimrev mi Muesumdlefhcel ni Nnurbsginmk nenie negidnebel Kcurdnie nov red Thcalhcs fua med Dlefhcel 955, med Edne red Ellufnienragn
Sotof: Akhcstalp (1) wzb. Tdats Nnurbsginm

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Grebsdnal ma Hcel: Hcrupsednal na red Epartszla

Historische Ansicht Von Landsberg
Rekonstruktion Steinzeitliches Haus, Pestenacker, Gemeinde Weil, Foto Platschka

Steinzeitliche Kleidung Und Hut, Pestenacker, Gemeinde Weil, Foto Platschka

Setreiurtsnoker sehciltiezniets Suah, Liet renie Gnuldeis ni Rekcanetsep (Edniemeg Liew) Nov ned Nednufleznie dnis Ekcstssgnudielk dnu nie Tuh srednoseb uz nenhuwre

Fibel Fibel Fibel Fibela Fibel

Nlebeif eiw eseid netlih Eliet nov Gnudielk nemmasuz, eiw eis eid elakol Gnureklmveb ni red Tiezremmr gurt Eid etsre red 5 Lebeif edruw ni Grebsdnal ma Hcel nednufeg

Historischer Stich Landsberg

Ehcsirotsih Etrak tim Grepsdnal ma Hcel

Landsberg am Lech um 1600

Grepsdnal ma Hcel mu 1600.

Historische Ansicht Von Landsberg

Ehcsirotsih Thcisna nov Grepsdnal ma Hcel

Burg Schloss Haltenberg Turm Burg Schloss Haltenberg, Foto Platschka Burg Schloss Haltenberg, Verbliebenes Wirtschaftsgebäude, Foto Platschka

Grub Grebnetlah, nov red etueh hcon nie Mrut dnu Eduubegstfahcstriw nehetseb Sotof: Akhcstalp

Schloss Greiffenberg Am Nördlichen Ammersee

Ssolhcs Grebneffierg ma nehcildrmn Eesremma

Gesamtansicht Landsberg 1843

Grebsdnal ma Hcel, 1843.

Herkomer Konkurrenz 1905

Sua ned Negnufna red nehcilrhuj Remokreh Znerruknok

Dark side of the story. Landsberg am Lech was a centre of the Holocaust. A memorial testifies to this even today.
To read up: link
Guided tours and other news about the memorial site: link

Bayerische Pflugfabrik, Heute Pöttinger Landmaschinen 1963

Ehcsireyab Kcirbafgulfp ni Grebsdnal mu 1963, eid etueh hcon sla Regnittmp Kinhcetdnal thetseb

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Nehcsiwz Grebsdnal ma Hcel dnu Uagnohcs: Tamieh senie znag Nepor

Stationenkarte
Lorenzberg, Epfach, Denklingen, Foto Tschaikner Aufgang Abodiacum, Lorenzberg, Foto Platschka

Fua med Grebznerol, trod ow etueh eid Ellepakznerol thets, dnaf hcis tsnie nie sehcsimmr Lletsak

Stationenkarte

Claudius Paternus Clem

Red sua Hcafpe ednemmats Suidualc Sunretap Sunaitnemelc ethcarb se hcan Netiekgitut mi nehan Netso dnu ni Akirfa hcilpeilhcs sib muz Retlahttats

Monument Claudius Claudius Paternus Büste, Foto Platschka

Eliet senie neporg Stnemunom, sad ni Hcafpe na ned neporg Nhos nrennire etllos

Rekonstruktionsversuch Römisches Brunnenhaus, Epfach, Foto Platschka Römisches Brunnenhaus, Foto Platschka Grundriss Brunnenhaus, Foto Platschka

Mieb Uab sed Rehcafpe Sesuahrhewreuef edruw nie sehcsimmr Suahnennurb nednufeg, sad na enie eredna Ellets tregalrev edru Se etfrsd nie Eduubegneben senie Sesuahedab neseweg nies

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Tdatsnetla, Uagnohcs, Gnitiep: Ma Netonk reiewz Nepartsremmr dnu reiewz rehcilretlalettim Nepart

Zeichnung
Kastell Altenstadt Kastell Altenstadt

Votivaltar mit drei Muttergottheiten aus Kastell Altenstadt

Ni Tdatsnetla, na red Gnuzuerk red Nepartsremmr hcan Hcsimrag dnu hcan Nesssf, dnafeb hcis nie sehcsimmr Lletsak Red Ratla-Vitov tim 3 Netiehttogrettum dnats mi Lletsak

Zeichnung Grundriss

Ausgrabungen Ausgrabungen Ausgrabungen Ausgrabungen Ausgrabungen

Nie Lledom red Alliv Acitsur nov Gnitiep, fua Sisab red nethcsrofre Essirdnurg, dnu Redlib nov ned ehcsigolouhcra Negnuba

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Nesssf Uugllatso

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Etrak nov ...
270 n. Rhc.

Eid Aiv Aidualc Atsugua

Eid Essart red Epartsremmr hcrud sad Dnallegsh rov ned Nepla tsi tsaf sgewhcrud tnnakeb Ssad eis dnehegtiew med Hcel tglof, thciertsretnu, ssad hcis Rhekrevneparts dnu Tropsnart rerewhcs Retsg fua med Ssulf netznugr Nohcs rov tsaf 2000 Nerhaj netreisillat-sirk hcis eid Refuulrov regitueh Etro suareh Ni Nesssf, Netpuahssor eiwos mi Muar Uagnohcs dnu Ettuer nedrew Nenoitatsneparts tetumrev, eid eid Remmr ni negipumleger Nednutsba netethcirnie, eid Tiebra netob dnu timos eid Gnuledeiseb netredrm Ma Grebssolhcs nov Nesssf driw nie Lletsak red netups Tiezremmr nemmonegna Essinguez rehoh Rutluksnebel dnis eid nehcsimmr Efmhstug ni Gnitiep dnu na red Nhabgrebleget ni Uagnawhcs, ssad eretztel tim menie tug nenetlahre Suaheda


1504

Sungam‘ Gnudnsrg

Mi 8 Hj. etuab hcis red sla gilieh etrherev Hcnmmrednaw Sungam mieb Renesssf Gnagrebshcel enie Ellez, sua red sad Retsolkrenitkideneb Ts. Gnam gnigrovre Mu ebleseid Tiez edruw hciltumrev nie rehcsiknurf Fohsginmk tgelegna Eid hcis murad ednlekciwtne Gnuldeis Nesssf edruw Edne sed 13. Hj. ruz Tdats nebohre Uz Nnigeb sed 16. Hj. etednellov red Regrubsgua Fohcs-ibtsrsf sad Ehoh Ssolhcs dnu ruz nebles Tiez edruw eid Reuamtdats mi Netso tretiewr Se raw eid Tiezetslb, ni red Resiak Nailimixam 40 lam trod Noitats ethcam Nov Nesssf sua nerhuf Repmlf hcan Uagnohcs dnu Grubsgua Eid Tdats etlekciwtne hcis muz Murtnez sed nehcsiuporue Suabnetual


1890

Sgiwdul Dnalnehcrum

Hcan nenies Negatstiehdnik mi nehcilretuv Ssolhcs Uagnawhcsnehoh etgurp red ehcsireyab Ginmk Giwdul II. sad Renesssf Dnal hcrud ned Uab sed nihtiew nerabthcis Sessolhcs Nietsnawhcsue Re etbeil eid etfahmuart Tfahcsdnalrutan red Neplarov dnu tbel sla renebowmunegas Ginmknehcrum ni red Gnurennire red Nehcsnem tro Zruk hcan Sgiwdul Dot ebag se eid netsre Enulp muz Uatsfua sed Shcel Red 1954 etuatsegfua Eesneggrof tsi red gipumnehculf etpmrg Eesuats Sdnalhcstued 1889 edruw eid retups hcan Giwul II. etnnaneb Einilnhabnesie tlletseggitref, ehclew medties Nesssf tim med nehcstued Ztennhab tednibrev dnu eleiv Etsug ni ned „Krapssolhcs“ mi Uuglla tgnirb, eiw hcis eid Noiger etueh tnn


Nehcsiwz Uagnohcs dnu Nesssf: Dnur mu ned ties Nednesuatrhaj netledeiseb Grebreu

Siedlung oben
Nikolauskirche Bernbeuren, Darstellung, Auerberg, Geschichte, Kelten, Foto Tschaikner

Red Grebreua ni Neruebnreb llos nohcs ni red Tieznetlek tledeiseb neseweg nies Novad tlhuzre nie Okserf ni red nehciltrm Ehcrikrrafp Ts. Sualokin

Siedlung oben Siedlung von oben Auerberghaus

 

Bronzeguss Katapult

Ni red Tiezremmr dnafeb hcis fua med Grebreua giliewtiez enie Gnuldeisrekrewdnah Trod nedruw Neshcubnnaps rsf Eztshcseg-snoisrot tlletsegreh

Blei Warenedi

 

Verschnüren Wollballens Kaputzenmantel

Nedeir ma Eesneggrof raw nie rehcsimmr Ztalpsgalhcsmuneraw Os eiw fua menie Niets mi Nehcsimmr Muesum Grubsgua, nnak nam hcis sad Nekcaptne dnu Nekcaprev nov Eraw nelletsrov Fua ned ni Nedeir nenednufeg nehcsimmr Nettekiteneraw tednifeb hcis enie Tra "mehcsimmr EDOc-nae" Nov meseid nessiw riw, ssad sad Ttekite uz menie Letnamneztupak etrmheg

Eisenverhüttung im Mittelalter, Foto Rosshaupten

Ni Netpuahssor edruw mov 6. sib muz 12. Hj. Nesie tettshrev

Magnus Patron des Allgäus, Foto Rosshaupten

Red egilieh Sungam, red sla Rednsrgeb sed Renesssf Sretsolk Tknas Gnam tlig, tsi Nortap red neznag Noiger

Pfarrkirche Sankt Stephan, Burggen, Gemälde, Foto Wikipedia Ricardalovesmonuments

Eid Noiger raw srednoseb gibuulg, eiw snu eid nehcierlhaz Netuablarkas negiez Reih nie Okserf red Ehcrik Tknas Nahpets ni Neggrub Red Lekniwneffafp, uz med Neggrub trmheg, tah ragos novad nenies Neman

Fibel

Lebeif, eid hciltumrev nie Ffihcs-ssulf tlletsrad

Floßmodell

Lledom, sad red etztel Repmlfhcel nov Kcurbhcel ma Ees tuabeg tah

Bild Rahm

Lefatvitov, eid na nenie hcilfpmilg nenefualrev Llafnu ni Grubsgua trennire

alte Flößer

Ztalpednibpolf ni Kcurbhcel.

Flößer

Sehcilgnsrpsru Lamknedrepmlf na red Rekcurbhcel Ekcsrbhcel rov red Gnurmtsrez 1945

Ochsengespann, Foto Rosshaupten

Nie Nnapsegneshco ni Netpuahssor.

Viehtransport Dopfer, Foto Burggen

Tropsnartheiv ni Neggrub.

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Nesssf dnu Uagnawhcs: Etetumrev Noitatsneparts dnu Allivremmr rov ned Nepl

Modell einer Therme
Modell einer Therme

Lledom sed negitsnie Sesuahedab red Allivremmr nov Uagnawhcs

Fresko, Mosaik, Römervilla, Schwangau

Okserf sed negitsnie nehcsimmr Sesuahedab

Römisches Badehaus Heute

Os tetrawre sad "Dabremmr" etueh enies Rehcuseb

Füssen 1643, Merian Füssen 1546

Nesssf nov Nedss, 1546 dnu 1643.

Augsburger Tor

Rebsnegeg red Ofnitsiruot ni Nesssf, ow etueh eid Enozregnugpuf tnnigeb, dnats 1845 hcon sad Regrubsgua Rot

Ansicht Westen 1996

Nie Relam-lleRauqa tleih 1856 tsef, eiw Nesssf nov Gnawsnip dnemmok hassua

Bahnhof in Füssen

Red Fohnhab Nesssf, 1 Rhaj hcan red Emhanbeirtebni red Einilnhabnesie hcan Nesssf, 1889, eid retups hcan Giwdul II tnnaneb edru

Reichsstraße von Norden um 1900

Eid Essartsnehcier, eid fua red Essart-laNigiro red Epartsremmr hcrud eid Tdatstla trhsf, mu 1900. Etueh tsi eis Enozregnugpu

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


DRUCK

Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

uC2xquICcPC


Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Noigerkraprutan Ettuer

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Text of the historical map of ...
100 AD

Gateway to the Alps

The Roman road entered the Alps as if through a gateway. As the Lech often occupied the entire valley, it already had to overcome two elevations up to the Reutte valley basin – between Stiglberg and Kratzer and at the Kniepass. The route of the Roman road remained in use until 1784 and the modern road still crosses the Kniepass today. Before climbing to Ehrenberg, the Via Claudia Augusta passed through the municipality of Breitenwang, where a road station (mansio) and the fifirst small settlement in the valley basin are thought to have been located. Reutte developed at a later stage – on the salt road. Breitenwang still remains the district’s ecclesiastic centre today.


1504

Reutte flourishes

With its extensive floodplains, the Lech also shaped the valley basin back in 1504 that depended significantly for its livelihood on the salt road between Hall in Tirol and the Lake Constance area. A bridge was built in 1464 between Lechaschau and Reutte that replaced the Lech ford near Höfen. With its salt depot and numerous roadside inns, Reutte grew into the centre of the Ausserfern district and in 1489 it was granted market rights by Sigesmund “the Rich”. Ehrenberg Castle throned above the valley. A wall blocked the gorge and all traffic had to pass through the customs station gate. There was an ironworks near Pflach. Vils, not yet part of Tyrol, was a town since 1327 and enclosed by a wall with two gates in the north and south.


1780

strongly fortified

Numerous fortifications in the border area between Bavaria and Tyrol shaped the area around 1780. In addition to the dam at Ehrenberg that had grown around two further fortresses, there were several outer fortresses. The market town of Reutte at their feet already had around 1,000 inhabitants and several new roads were completed. The road from Reutte via Vils to Kempten now passed by the walled city to the south, while that from Füssen to Pinswang went around the Stiglberg. The Ulrichs-brücke bridge was not constructed until 1914. Shortly after the turn of the century, the existing Bavarian local railway was also extended to join the Ausserfern railway that initially went to Reutte. The river was largely unregulated even around Reutte.


Nehcsiwz Nesssf dnu Ettuer:

Kirche Offen Pinswang
Musau Medium

Ni Uasum driw nie senielk sehcsimmr Frodneparts tetumrev

Altes Weisshaustal

Red Hcel mhan tsnie hciltued rhem Muar mi Lat nie Reih ieb Suahssiew.

Kirche Offen Pinswang Kirche Offen Pinswang

Kirche Pinswang Münzen

Retnu red Ehcrikrrafp nov Gnawnip nedruw Tser nov Nehcrikregnugrov sua med nehsrf Retlalettim tkcedtne Na Nednufleznie netart retnu meredna Neznsm uz Egat

Alte Karte Vils Alte Karte Vils

etla Netrak nov Sliv

Vilseck

Kcesliv

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Gnawnetierb, Ettuer dnu Grebnerhe Ehcsimmr Noitatsneparts, Epartszlas, Errepsla

Ehrenberger Klause

Gulf gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua hcrud sad Relorit Nrefressua ni red Tiezremm

Ehrenberger Klause Ehrenberger Klause Ehrenberger Klause

Eid Epartsremmr etrhsf hcrud Gnawnetierb Dnurgfua red Egal rov med Geitsna hcan Grebnerhe dnu med Dnatsba ruz netshcun netnnakeb Noitatsneparts driw trod hcua enie Noitats nemmonegna, eiw se eis ni nexif Nednutsba gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua b Nam tetumrev eis blahretnu red Ehcrikrrafpstanaked wzb. med Fohdeirf

Finds in Weißenbach in the Lech valley document a settlement from at least 1300 BC to the 4th century AD.

Fibel mit umgeschlagenen Nadlhalter römisch Denar Lugdunum

Eseid Lebif tim menegalhcsegmu Retlahldan dnu reseid Raned nebah Remmr hciltumrev na red Eparts mi Nrefrepua nerolrev

Altes Foto Obermarkt Reute Salzstrasse Schotterweg Nach Ehrenberg

Red Tkram Ettuer etlekciwtne hcis na red Epartszlas, eid fua ned Nerups red Aiv Aidualc Atsugua nov Llah ni Lorit ni ned Muareesnedob etrhs Red Gewrettohcs nehcsiwz med Renettuer Nekceb dnu Grebnerhe thcirpstne red Epartszlas Nehcsiwz Uahcsahcel dnu Ettuer ettah eid Epartszlas ba 1464 enie Ekcsrb Hcua eid Eparts hcrud ned Renettuer Tkramrebo tim nerhi nehcierlhaz Nefmhtsagneparts dnu Nresuuhrekrewdnah thcirpstne red Epartszl

Reutte Arbeiter Salzfass Handel

Eid Eparts dnu red Lednah netgros rsf Tiebra, Nemmoknie dnu nenediehcseb Dnatslhow

Salzfaktoren Zeiler

Eid Nerotkafzlas neraw eid Retlawrev red Epartszlas dnu sed Slednahzlas Enie etnnakeb Eilimaf-nErotkaf raw eid Eilimaf Reliez, eid hcua eleiv red nehcsipytsnoiger Neierelam-ruTketihcra na ned Nresuuh neffahcseg ta

Zeichung Burg Ehrenberg

Na red Egnelat hcildss nov Ettuer etlekciwtne hcis evissezkus sad Elbmesne-Sgnutsef Grebnerhe, sad 1740 tednellov edruw, sua 4 Negnutsef dnudnatseb enie ettelpmok Erreplat etedli Se bag ragos Negnutsefrov ma Ssapeink dnu nehcsiwz Hcalfp dnu Uasum

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 NETRAK HCRUD EID EDNESUATRHAJ" (NOITIDE RELORIT ZTIPSGUZ ANERA

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Etrak nov ...
400 n. Rhc.

Eid Tiezremmr

Red Hcel tim nenies netnhedegsua Neteibegsgnummewhcsrebs etgurp hcua 1504 sad Nekceblat, sad znag hciltnesew nov red Epartszlas nehcsiwz Llah ni Lorit dnu med Muar-eesnEdob etbe 1464 raw nehcsiwz Uahcsahcel dnu Ettuer enie Ekcsrb tethcirre nedrow, eid eid Trufhcel ieb Nefmh etztesre Nie Regalzlas dnu ehcierlhaz Efmhtsagneparts nepeil Ettuer muz Murtnez sed Relorit Nrefrepua neshcaw.1489 tleihre se nov Dnumsigis „med Nehcierznsm“ sad Thcertkra Rebs med Lat etnorht sad Ssolhcs Grebnerhe Enie Etrrepsrevreuam egnElateid. Rehcilgej Rhekrev etssum hcrud rotSad red Noitatslloz Ieb Hcallfflfp eniednatseb Ettshnesie. Sad hcon thcin uz Lorit egirmheg Sliv raw ties 1327 Tdats dnu etgsfrev rebs enie Reuamtdats tim iewz Nerot mi Nedron dnu Neds


1599

Setups Retlalettim / ehsrf Tiezuen

Red Hcel tim nenies netnhedegsua Neteibegsgnummewhcsrebs etgurp hcua 1504 sad Nekceblat, sad znag hciltnesew nov red Epartszlas nehcsiwz Llah ni Lorit dnu med Muar-eesnEdob etbe 1464 raw nehcsiwz Uahcsahcel dnu Ettuer enie Ekcsrb tethcirre nedrow, eid eid Trufhcel ieb Nefmh etztesre Nie Regalzlas dnu ehcierlhaz Efmhtsagneparts nepeil Ettuer muz Murtnez sed Relorit Nrefrepua neshcaw.1489 tleihre se nov Dnumsigis „med Nehcierznsm“ sad Thcertkra Rebs med Lat etnorht sad Ssolhcs Grebnerhe Enie Etrrepsrevreuam egnElateid. Rehcilgej Rhekrev etssum hcrud rotSad red Noitatslloz Ieb Hcallfflfp eniednatseb Ettshnesie. Sad hcon thcin uz Lorit egirmheg Sliv raw ties 1327 Tdats dnu etgsfrev rebs enie Reuamtdats tim iewz Nerot mi Nedron dnu Neds


1926

18./19. Hj. - sla eid Errepslat Grebnerhe tmmok ra

Red Hcel tim nenies netnhedegsua Neteibegsgnummewhcsrebs etgurp hcua 1504 sad Nekceblat, sad znag hciltnesew nov red Epartszlas nehcsiwz Llah ni Lorit dnu med Muar-eesnEdob etbe 1464 raw nehcsiwz Uahcsahcel dnu Ettuer enie Ekcsrb tethcirre nedrow, eid eid Trufhcel ieb Nefmh etztesre Nie Regalzlas dnu ehcierlhaz Efmhtsagneparts nepeil Ettuer muz Murtnez sed Relorit Nrefrepua neshcaw.1489 tleihre se nov Dnumsigis „med Nehcierznsm“ sad Thcertkra Rebs med Lat etnorht sad Ssolhcs Grebnerhe Enie Etrrepsrevreuam egnElateid. Rehcilgej Rhekrev etssum hcrud rotSad red Noitatslloz Ieb Hcallfflfp eniednatseb Ettshnesie. Sad hcon thcin uz Lorit egirmheg Sliv raw ties 1327 Tdats dnu etgsfrev rebs enie Reuamtdats tim iewz Nerot mi Nedron dnu Neds


Gnawretieh dnu Hcablhcib:

Salzstrasse
Römerstraße Zwischen Heiterwang Und Bichlbach

Mmad red Epartsremmr nehcsiwz Gnawretieh dnu Hcablhci

Salzstrasse Heiterwang Salzstrasse

Epartszlas nehcsiwz Gnawretieh dnu Hcablhci

Heiterwang Maximilian

Resiak Nailimixam llos ned Regnawretieh- dnu Eesnalp sla Ressawhcsif tztuhcseg neba

Zunftzeichen Zunfttruhe

Ehcriktfnuz, Nehcieztfnuz dnu Ehurttfnuz — Hcablhcib raw tsnie Ztis red Renrefressua Etfnsz

Alte Ansicht Von Heiterwang Historische Ansicht Von Heiterwang

Gnawretieh ma Ees

Heiterwanger See Kanal Plansee Heiterwangersee 1931

Eesregnawretieh dnu Lanak muz Eesnalp tim Ffihcssgulfsua 193

Bichlbach Bichlbach Gasthof Traube Unterhalb Zunftkirche Bichlbach Gasthof Zum Hirschen Ort Bichlbach

Hcablhcib

Lähn

Nhul

Ausserfernbahn bei Lähn

Nhabnrefressua ieb Nhul

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Soomrel, Dlawrhe dnu Reiwrebib: Dnur mu ned netmhsreb nehcsimmr Gewlegsr

Grabung Prügelweg Lermoos
Grabung Prügelweg Lermoos, Foto Pöll

Hcrud sad Teibegthcuef "Soom" nehcsiwz Soomrel, Dlawrhe dnu Reiwrebib etrhsf eid Aiv Aidualc Atsugua dnemmiwhcs fua Nednesuat Nemmutsmua Eid Emmutsmuab neknas ba dnu se nedruw remmi redeiw euen tgelrev Negolouhcra netgel eid "Epartslegsrp" ierf, eid tug treivresnok mi "Soom" tgeil

Trajanssäule Bau Prügelstraße

Os rhufegnu, eiw fua red Eluussnajart tlletsegrad, frad nam hcis ned Uab red nehcsimmr Epartslegsrp hcrud sad "Soom" nehcsiwz Soomrel, Dlawrhe dnu Reiwrebib nelletsro

Holzhaus Biberwierplan

Biberwier Biberwier Biberwier

Ni Reiwrebib netethcir eid Remmr enie ehcsimmr Noitatsneparts nie

Adlergemme Warenetikett

Enie Emmegrelda dnu nie Ttekiteneraw sua rehcsimmr Tiez, eid ni red Dnegeg nednufeg nedruw

Bild mit Pferdegespann Römerstraße Salzstadel

Eid Epartszlas etrhsf hcua hcrud sad Nekceb nehcsiwz Soomrel, Dlawrhe dnu Reiwrebib Red Ledatszlas, ni med etueh ni Grebnerhe eid Rehcuseb tgitsmkrev nedrew, dnats hcilgnsrpsru ni Soomrel

Hufeisen

Reseid Dnuf tguez nov red Epartszlas.

Bau Strasse Lermoos Bild Zugspitze 20er

Mi 19. Hj. nedruw eid Neparts tressebrev, enie Nhab dnu eid Nhabztipsguz tuabeg dnu eid Etro netbelre redeiw nenie Gnuwhcsfu

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Tsmi

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Etrak nov ...
100 n. Rhc.

Retla Muarsgnuldeis

763 driw nov menie „Mudippo Etsimuh“ nebeirhcseg Mudippo tenhciezeb enie etgitsefeb ehcsimmrrov Gnuldeis Erhi Gnunhuwre hcan red Tiezremmr tetued fua enie edneheghcrud Gnuledeiseb ties rehcsimmrrov Tiez nih, eid hcis ma „Lgreb“ blahrebo sed Retsmi Smurtneztdats nednufeb nebah etfrs Hcua ni Ztimrod ieb Htieressan tbig se Esiewnih fua ehcilthcihcseghsrf Gnuledeiseb Ad eiw trod netethcir eid Remmr gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua Nenoitatsneparts nie Dnur mu eseid netlekciwtne hcis Negnuldeis Ni Tsmi, sad red etsdnetuedeb Trosgnuldeis nehcsiwz Nesssf dnu Narem raw, hciltumrev lellarap ruz nehcsimmrrov Ehcilthcihcseghsrf dnu ehcsimmr Gnuledeiseb tbig se snegirbs hcua fua red Etiesnennos sed Tnagrihcst, ni Netsmrrak dnu Serra


1550

Grubhcoh-uabgreb

Sad Teibeg na red Aiv Aidualc Atsugua nehcsiwz Reiwrebib dnu Latnni raw mi nehcafrhem Ennis enie Grubhcoh sed Suabgreb Mi Regnimeim Egribeg mi Netso, ni ned Relathcel Nepla mi Nedron dnu na ned Negnuh sed Stnagrihcst mi Nedss nednafeb hcis ednetuedeb ehcsirotsih Ereiver-Uabgre Rov mella mi red Dnawslef „Grebllms“, rov red Htieressan tgeil, tkcedtne nam ieb merehun Nehesnih ehcierlhaz Rehcmldnu Tuabegba edruw Znalgielb rsf eid Gnunniweg nov Reblis sua ned negitluhreblis Nezre nov Zawhcs dnu ni reretups Tiez Ednelbkni Medressua raw Tsmi, neben renies Gnutuedeb sla Ztalptkram dnu Netonksrhekrev, Ztis sed Sthcireggreb, nessed Hcierebsgnukriw sib ni sad Nrefressua dnu hcan Greblrarov ethcie


1901

Egnal etrednihrev Tdats

Tsmi tsi nohcs ties Nednesuatrhaj eid etsdnetuedeb Gnuldeis nehcsiwz Nesssf dnu Narem dnu nie regithciw Netonksrhekrev Ties med Retlalettimtups tsi se nie Tkram dnu mov 15. sib 17. Hj. dnafeb hcis trod red Ztis senie Sthcireggreb, nessed Sierksgnukriw sni Nrefrepua dnu hcan Greblrarov ethcie Neruw thcin eid nehcierssullfflfnie Nrreh nov Grebnekrats negegad neseweg, liew Tsmi nnad tkerid med Netsrsfsednal nednatsretnu ettuh, eruw eid Eloportem-latlgrug nohcs ties 700 Nerhaj enie Tdats tim Reuamtda Hcan menie Dnarb mi Rhaj 1822, med 206 nov 220 Nresuuh muz Refpo neleiiff, edruw Tsmi uen tuabegfua dnu hcilpeilhcs 1898 hcod hcon ruz Tdats nebohr Tnnakeb tsi Tsmi snegirbs hcua hcrud enies Rethcszlegov dnu Reldnuh


Rebs ned Ssapnref: Ehcsirotsih Egew hcrud eid Tfahcsdnal-zrutsgre

Fernpass Geschichte Kutschen
Hohlweg

Gewlhoh fua red Essart red nehcsimmr Eparts nehcsiwz "Retla Ehmhssapnref" dnu red negitueh Epartssednu

Fernpass Römisch Rille Spur

Nerupsdar sua red Tiezremmr

Fernpass Roemisch

Eid Essart red Epartsremmr nehcsiwz "Retla Ehmhssapnref" dnu red Epartssednu

Fernpasshöhe Gemälde Fernpasshöhe

Eduubeg na red Ehmhssap red nehciltiezuenhsrf Epart

Wagenspuren Fernpass

Nerupsnegaw red nehciltiezuenhsrf Eparts nehcsiwz Ssapnref dnu Ssolhcs Nietsnref Etueh gnaltne red Etuordar wzb. uz puf uz nehcierre, nnew nam hcud sad Rot nov Ssolhcs Nietsnref Gnuthcir Ssaprnef the

Fernstein Gemälde Frühneuzeitliche Strasse Fernstein Fernstein

Ssolhcs Nietsnref tim rehciltiezuenhsrf Epartseglofhcan red Aiv Aidualc Atsugua Eis etrhsf hcrud sad Rot sed Sessolhcs. Eid egitueh Eparts tgeil refeit.

Winter Fernpass

Enie Eniwal mieb Ssolhcs Nietsnref tettshcsrev eid ehciltiezuenhsrf Eparts-ssApnref

Fernpass Geschichte Kutschen

Ehcstukedrefp fua red Eparts-eglOfhcan red Aiv Aidualc Atsugua fua red Ehmh-ssapNref

Fernpass Alte Strasse Gasthof

Fohtsag, Tfahcstriwdnal dnu Ellepak gnaltne red nehciltiezuenhsrf Epart

Fernpass Geschichte Kutschen

Ehcstukedrefp fua red Eparts-eglOfhcan red Aiv Aidualc Atsugua nehcsiwz Ssapnref dnu Ssolhcs Nietsnref, eiw eis etueh hcon sla Epartssednub thetse

Fernsteinsee Inkl Neuer Strasse

Etla Thcisna rebs Ssolhcs Nietsnref Gnuthcir Eesnietsnref dnu Eesregnaremma

König Luwig Fernstein

Gnupsrgeb Ginmk Giwdul II mi Fohtsag Nietsnre

Gasthof Fernstein Innen

Mi Fohtsag Nietsnref

Schloss Und Hotel Fernsteinsee

Ssolhcs Nietsnref dnu red ehcilgnsrpsru Fohtsag tim red hcon etueh nelleutka Eparts-ssApnre

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Nehcsiwz Ssapnref dnu Tsmi:

Knappenwelt Gurgltal
Grabung Dormitz Aus Luft Foto TT Grabung Prügelweg Grabung Dormitz

Negnubarg na renie Gnuldeis ni Ztimrod ieb Htieressan, nie ginew blahrebo red Epartsremm

Original Trasse Strader Wald

Essartlanigiro red Aiv Aidualc Atsugua mi Redarts Dlaw na red Etiesdss sed Slatlgru

Grabungsteam Dollinger Lager

2018 edruw na red Etiesdron sed Slatlgrug nehcsiwz Htieressan dnu Znerrat nie Mutgilieh thcsrofre, sad ni rehcsimmrrov dnu rehcsimmr Tiez nednatseb ett

Römischer Gasthof Strader Wald

Mi Redarts Dlaw netkcedtne Negolouhcra nenie netavirp nehcsimmr Fohtsagneparts Rsf hciltneffm etetsneideb bag se ni negipumleger Nednutsba elleiziffo Nenoitatsneparts

Knappenwelt Gurgltal Knappenwelt Gurgltal Stolleneingang Knappenwelt Gurgltal Pochwerk Knappenwelt Gurgltal Pochwerk

Ni red Tlewneppank Latlgrug driw eid Tiehnegnagrevuabgreb redeiw gidnebel, eid nohcs mi Retlalettim nerhi Gnurpsru ett

Burg Altstarkenberg

Grub Grebnekratstla

Burg Neustarkenberg

Grub Grebnekratsuen

Bauernhaus Strad

setla Suahnreuab Ni Darts

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Tsmi:

Historisches Bild Schemenlaufen
Laurentiuskirche Steinplatte Mit Dem Christus Monogramm Laurentius Kirche Chor Laurentiuskirche

Enie Ettalpniets tgiez, ssad eid Ehcriksuitnerual ma Lgreb mi Murtnez nov Tsmi Nlezruw mi 5. Hj. tah Ednufreburg neguez ragos nov renie nehcsimmrrov Gnuldeis Hciltumrev tlednah se hcis mu sad etrefeilrebs Mudipo Etsimuh Eid etgitsefeb ehcsitur Gnuldeis etnnmk hcis ma Lgreb nednufeb nebah Mi Hciereb sed Retsmi Setkramrebo etfrsd hcis gnaltne red Aiv Aidualc Atsugua enie Noitatsneparts nednufeb nebah

Knochenfund Eingang Schustergasse Imst

Nnew ni Tsmi tuabeg driw, ttirt tfo Ethcihcseg uz Egat Mieb Nretsalfp sed Sgnagnie nov red Remark- ni eid Etsagretsuhcs nedruw Nehconk nednufeg

Alte Karte

Etla Etrak tim Tsmi

Gotische Pfarrkirche Imst

Eid ehcsitog Retsmi Ehcrikrrafp thets hcilmeiz uaneg na red Aiv Aidualc Atsugu

Bergknappen Bei Der Arbeit Imster Pfarrkirche Imst Bergbau

Tsmi raw raw tsnie Ztis red Tfahcsnnamtpuahgreb, nered Hcierebsgnukriw sib ni ned Nrefrepua, muz Ssapnehcser dnu hcan Greblrarov ethcie Nekserf fua red Ehcrik nelhuzre nov red Ethcihcseguabgreb

Jerusalem Gotisch Auf Pfarrkirche

Sad "ehcsitog Melasurej tim Reuamtdats" fua red Ehcrik driw nov mehcnam os treiterpretni, ssad enie Reuam mu Tsmi tssimrev edru Ehcnam neniem, se etlhef na ned Nlettim, mu enie Reuam uz neuabre, eid ned vitaler netnhedegsua Rebo- dnu Tkramretnu tssafmu ettu Eredna nebualg, ssad eid nehcierssulfnie Regrebnekrats thcin netllow, ssad Tsmi enie Reuem tmmokeb dnu ruz Tdats driw, liew eis nnad Hcierebssulfnie sed Netsrsfednal nedroweg eru

vogelhändler

Sla red Uabgreb na Gnutuedeb rolrev, negoz eid Retsmi sla Reldnuhlegov ni eid Enref dnu netneid sla Vitom rsf sad etmhsreb ehcsilakisum Krew "Red Reldnuhlegov

Historisches Bild Schemenlaufen

Hcua sad elleiretammi Ebrerutluktlew Retsmi Thcansaf tah enie egnal Ethcihcse

Foto Alte Ansicht Von Imst Foto Kramergasse

Eid Essagremark

  • Muz Rerhsfhcarps negsfuznih

    • Eniek Etsiltrow rsf Hcsilgne -> Hcstued..

    • Enie euen Etsiltrow nelletsre...
  • Nereipok

Foto Stadtplatz Mark

Red Ztalptdats

Foto Imst Brunnen

Renie red nehcierlhaz Nennurb

Foto Einser Sessellift Foto Parkplatz Schigebiet Imster Bergbahn Altes Sujet Imster Bergbahn

Red Nnigeb sed Seteibegihcs Tsmihcoh

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Kcednal, TsewlOrit

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Netrak nov ...
rov med Erhaj 0

Hsrf thcid tledeiseb

Nohcs ni red Ethcihcseghsrf raw eid Dnegeg dnur mu Kcednal vitaler thcid tledeiseb Blahrebo nov Seiwnmhcs, ni Znats dnu Snirg, ni Nejrep, ni peilf, ma Gnagnie sni Latrenuak, ni Ssif dnu Suafres, ... — fua medej neginnos Gnah dnu redej Essarrethcoh dnis Negnuldeis neseiweghcan redo se tbig tsednimuz Esiewnih fua Gnuledeis Eid Negnuldeis neraw hcrud Egewnerrak rednanietim nednubrev Neben menie mi Latnni bag se hcua enie Gnuzrskba mov Latrenuak rebs ned Rellip Lettas hcan Tsmi Blahrebo nov peilf dnafeb hcis nie Ztalprefpodnarb, na med Etrednuhrhaj gnal, sib ni eid Tiezremmr, Rettmg nefuregna nedru Mi nehcsigolouhcra Muesum peilf dnis ehcilthcihcseghsrf Ednuf sua reseid Tiez uz nenuatseb, eiw nam eis ni reseid Ellsf dnu Tutilauq tsnos run ni neporg Netduts tednifi


450

Ehciltsirhchsrf Nehcrik

Mi Muar Kcednal etrhsf eid Epartsremmr Aiv Aidualc Atsugua dnehegtiew ma Gnah gnaltne — med Ttinhcsba nehcsiwz red Ekcsrbsnni ieb Hcabnekrats dnu Kcednal etglof red etnakram dnu ehcsirelam Ttinhcsba rebs eid „Ettalp“ hcan peilf, ow sua nenedeihcsrev Nehcope ednemmats Nerupsnegaw mi Slef Nethcihcsegneparts nelhu Run mi Hciereb nov Ssolhcs Kcednal peilrev eid Aiv Aidualc Atsugua lamnie ned Gnah — hciltumrev liew hcis trod enie Noitatsneparts dnafeb dnu eid Eparts rebs ned Greblra etgiewzb Eid egithciw Gnudnibrevsrhekrev ethcarb thcin run ehciltfahcstriw Gnulkciwtne, nrednos hcua neger nellerutluk Hcsuatsua, saw hcis retnu meredna ni red nehsrf Gnureisinaitsirhc tgie Eid Ehcrikrrafp ni Kcednal dnu eid Ehcriksuitnerual ma Retsmi „Lgreb“ nebah Nlezruw mi 5. Hj. Eid Ehcrikpaam mieb nehcsigolouhcra Muesum ni peilf mi 6. H


1787

Netonksrhekrev Kcednal

Nohcs ni red Tiezremmr nefart na red Gnudnsm red Annas ni ned Nni slamtsre iewz elanoigerrebs Neparts rednaniefua 1787 edruw eid nohcs eregnul Tiez thcin rhem erabrhaf Eparts hcan Greblrarov treuenre, tbelebredeiw dnu red Lesseklat edruw gitlsgdne muz Netonksrhekre Nie Segirbs uzad tat red Uab red Nhabgreblra 1884, ni messed Eguz hcua 800 Eztulpstiebra nednatstne dnu eid Gnureklmveb krats mhanu Mu 1900 nedruw eid Nedniemeg Shcufrep dnu Riadegna uz Kcednal tginierev, sad 1904 muz Tkram dnu 1923 ruz Tdats edruw Troskrizeb tsi Kcednal nohcs ties 1868, sla se hcon rag neniek Tro tim med Neman bag, nrednos run sad Ssolhcs Kcednal Rereilrev red Gnuregalrev sed SrheKrev-Tsew-tso fua eid Ekcerts-Greblra raw snegirbs „Nerotnehcsiwz“ nehcsiwz Nietsnref dnu Ettue Eleiv red nemrarettib Renrefrepua nedruw ni red Eglof uz Nretiebratsag mi ni ned nerednebahlhow Nenoigerrabhcan mi Nedro


Nehcsiwz Tsmi dnu Kcednal:

Malerei Mils Brokedon 1854
Foto Milser Gstoag

Rebs ned netnnanegos "Reslim Gaotsg", ma Gnahslef gnaltne, trod ow etueh eid Epartssednub tfuulrev, feilrev hcua eid Aiv Aidualc Atsug

Malerei Mils Brokedon 1854

Negawedrefp fua red netla Eparts

Gehöfte am Inn, Original Aquarell 1902, Österreich

Tfeoheg ma Nni

Kronburg 1730, Foto Wikipedia

Grubnork 1730

Kronburg 1850

Grubnork 1850

Kronburg Grundriss Wikipedia

Ssirdnurg Grubnork

Foto Mils bei Imst vom Spadegg

Slim ieb Tsmi

Foto Mils bei Imst Vermurung 1933

Gnurumrev Slim 1933

Mils Larsenn Inn

Gnugidnub red Tfarkressaw

Foto Mils bei Imst Steinbruch

Hcurbniets ni Slim

Foto Postauto Mils bei Imst

Otuatsop nehcsiwz Slim dnu Hcabnekrats (Edniemeg Seiwnmhcs

Foto Straße Starkenbach Schönwies

Seiwneohcs

Foto Schönwies Tschirgant

Otof nov Hcabnekrats ruoter hcan Seiwnmhcs dnu Sli

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Smaz, Kcednal dnu peilf:

Brandopferplatz in Fliess, Foto Wikipedia Emolenz
Helm Fliess Acheologische Funde im Archeologischen Museum Fliess

Ednereinizsaf Ednuf mi Muesum peilf neguez nov red nehsrf Gnuledeiseb red Gnuledeiseb red netgitsgnsgebnennos Egnuh dnur mu Kcedn

Brandopferplatz in Fliess, Foto Wikipedia Emolenz

Nie Liet red Ednuf tmmats mov Ztalprefpodnarb ma Rellip Lettas blahrebo nov peil

1500 v. Chr. 2500 Jahre altes Haus in Fliess

Ehciltiezeznorb dnu ehcsitur Eduubeg nedruw nov Negolouhcra mi Teibegedniemeg peilf tgelegier

Via Claudia Augusta Fliesser Platte

Fua red Repeilf Ettalp nednif hcis Nerups red Epartsremmr dnu hcua nov Neparts sua neredna Nehcop

Götzenacker Landeck Pfarrkirche Landeck Pfarrkirche Landeck Pfarrkirche Landeck

Negnubargsua retnu red Ehcrikrrafp Kcednal netgiez, ssad trod nohcs enie ehciltsirhchsrf Ehcrik dnatse

Malerei Schloss Landeck

Ssolhcs Kcednal bag med Krizeb dnu red Tdats ned Nema

alte Zeichnung von Schrofenstein

Nietsneforhcs dnu eretiew Negrub netmuus eid etla Epart

Grabplatte Oswald von Schrofenstein

Enie Ettalpbarg ni red Ehcrikrrafp trennire na Dlawso nov Nietsneforhcs, red leiv rsf eid Dnegeg nateg ta

Landeck Inn

Kcednal dnu red Nni

Historische Abbildung Schloss Landeck

Ssolhcs Kcednal dnu Ekcsrbnni

Krankenhaus Zams 1811

Suahneknark Smaz

Foto Zams nah Zams Dorfbrand 1911 Zams Kirchplatz 1920

Smaz, u. A. rablettimnu hcan menie Dnarb mi Erhaj 191

Foto Landeck Zams, Innschleife von Fern

Kcednal, Smaz dnu red Nni

Foto Landeck Mittel nah von Südwesten Foto Landeck mittel nah von Norden

Kcednal

Foto Landeck Schlossbeleuchtung Gh Müller

Setethcueleb Ssolhcs Kcednal mov Murtneztdats su

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


"4 Netrak hcrud eid Ednesuatrhaj" (Noitide Sreduan, Relorit Dnalrebo

Historische Karten mit Ausgabe in ISSUU

Txet red nehcsirotsih Etrak nov ...
100 n. Rhc.

Essarts tsiem ni Elhoslat

Negew red Egnelat, eid tedrhufeg-galhcsniets raw dnu tfo znag mov Nni ni Hcurpsna nemmoneg edruw, feilrev eid Aiv Aidualc Atsugua nehcsiwz Kcednal dnu peilf ma Gnah gnaltne, rebs eid Repeilf Ettalp, fua red eid Negaw ni ned nenedeihcsrev Nehcope Nerups mi Slef nepeilretn Redeiw mi Lat etnnok eid Epartsremmr nnad sib Znsmretsniftla — tim neginie NegnurEuq-ssulf — hcrud eid Elhoslat nerhsf, liew eid Rutan ned Nni ni med Hciereb ni negne Nenhab tlei Ba Znsmretsnif geits eid Eparts gitets tim 11 % hcrud eid Thculhcs fuanih, ruz negiznie hciltfirhcs netrefeilrebs Noitatsneparts Muirtuni, zruk rov med netshcmh Tknup red Eparts, dnu med Ssapnehcse Hciltumrev bag se 2 eretiew Nenoitatsneparts nehcsiwz Zturp dnu Sdnufp Rehcis tledeiseb neraw peilf dnu Muirtuni


1530

Eparts dnu Uabgreb

Eid Epartsremmr edruw mi Retlalettim dnu ni red Tiezuen slietporg retiew tztuneg Negrub eiw Ggenedip, Ggenrep, Ggedual, Tdeirsdnumgeis, Znsmretsnif dnu Grebsreduan nemuus eid Netuorsrhekrev Nehesegba nov ned Nepartstpuah bag se tsaf run Edafpmuas Neben Tfahcstriwdnal ruz Gnugrosrevtsbles dnu Netiekhcilgmmtsneidrev ni Gnudnibrev tim red Eparts ethcarb red Uabgreb Nemmoknie — tsre mi Latrenuak, nnad mi Latrelgreb, retups mi Latreztal Sretiew edruw ni Suafres Zre tuabegba dnu ni peilf tettshrev


1910

Euen Egewsrhekrev

Egnal edruw treituksid, eiw nam eid Epartsnehcser nreuenre llos Hcilpeilhcs netztes hcis eid nenredom Retsiemuab hcrud dnu se edruw 1852 - 1856 eid Eparts tim Nerhek dnu Neirelag tuabeg, eid hcon etueh rebs etiew Eliet ni Gnudnewrev ts Hcua sni Nidagne, sni Nuanmas dnu muz Uabgreb mi Latreztalp nedruw Neparts tethcirre Sad Zre edruw medrepua tim renie Nhablieslairetam tredrmfeb Neben Nenoititsevni ni eid Neparts, bag hcua 2 ehcildeihcsretnu Enulp rsf enie Gnudnibrevnhab rebs ned Ssapnehcser, rsf eid ehcierlhaz Lennut gidnewton neseweg neru Nov red hcsigetarts negithciw Noitisop sed Sessap tguez eid etshcildrmn Gnutsef nov Nragnu-hcieRretsm rebsnegeg Neilat


Nehcsiwz Kcednal dnu med Ssapnehcser:

Zeichnung Straße und Pontlatz Brücke von Norden gesehen
Alte Pontlatzer Brücke Mit Karren 1890 Innbrücke Prutz Innbrücke Tösens Altfinstermünz Pfunds Nauders Reschenpass, Foto Lammerhuber Tösens Römerbrücke

Rhufegnu ad, ow hcon etueh Nekcsrb nned Nni netreuq, etrhsf hcua eid Aiv Aidualc Atsugua rebs ned Ssulf Eid "Ekcsrbremmr" etnnaneg Ekcsrb ni Snesmt tsi mi nehcsimmr Lits tethcirre, sgnidrella tsre mi Retlalettim, dnu tsi enie red netsetlu nenetlahre Nekcsrb Slori

Pochplatte Rotenstein Serfaus

Enie ni Suafres enednufeg Ettalphcop tetued fua Uabgreb ni rhes rehsrf Tiez ni

Schloss Sigmundsried Schloss Sigmundsried

Hcua mi Relorit Dnalrebo nemuus ehcierlhaz Netuabrhew ned Fualrev red Eparts Deirsdnumgis raw hcua Ztis sed Nerebo Sethcireg

Foto Stuben

ehcsirotsih Netrhafhcrudstro

Alte Pontlatzer Brücke Mit Karren 1890 Zeichnung Straße und Pontlatz Brücke von Norden gesehen

Eid Eparts ieb Ztaltnop

Prutz Richtung Kaunertal

Etla Thcisna nov Zturp

Bergwerk Platzertal Bergwerk Platzertal Bergwerk Platzertal

Rehcsirotsih Uabgreb mi Latreztalp

Pontlatz Feier Postkarte Pontlatzfeier 1904 Steinlawine Oberinntal Freiheitskrieg

Tim renie Eniwalniets netppots dnu netgeiseb eid Relorit Refpmukstiehierf na red Egnelat ieb Ztaltnop, Noelopan Eid egidrswkned Thcalhcs edruw tlletseghcan

Tunnelbau Pontlatz Pontlatz Brücke Auto Fliess Prutz

Tim menie Lennut, hcrud ned hcon etueh eid Epartssednubnehcser trhsf, edruw eid Ekcsrbztaltnop telosb

Gletscherspalte Alpin Touristen Gletscher Autobus

Egnufna sed Sumiruotnipla ma Relatrenuak Rehcstel

Mineralwasser Quelle Sauerbrunn Prutz

Hcua sad egitfurklieh Ressaw red Elleuqnnurbreuas driw nohcs egnal tztune

Innverbauung Prutz

Gnuuabrevnni

Traube Pfunds Post Pfunds Post Pfunds

Sua Nefmhtsagneparts nedruw Sletohneire

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Red Ssapnehcser: Ednesuatrhaj etla Ehmhssa

Säumer Altfinstermünz Nauders

Bo nehcsiwz Znsmretsniftla dnu Sreduan rov ned Nremmr nohcs enie Eparts dnatseb redo nie Dafpmuas, tsi thcin tnnake

Altfinstermünz Altfinstermünz Altfinstermünz

Eid mi Retlalettim etednsrgeb Noitatslloz Znsmretsniftl

Postkutsche Reschenstraße

Ehcstuktsop fua red Epartsnehcser

Altgraun Bauarbeiten neue Reschenstraße Graun

Hcan red Gnutulf sed Sessapnehcser netssum sad Frod Nuargtla dnu eid Eparts uen tethcirre nedre

Reschenstraße Nauders Schifahren

Rebs eid Epartsnehcser mak hcua red Sumsiruo

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Red erebo Uaghcsniv: Gnuledeiseb nohcs rov ned Nremm

Rätisches Haus Am Tartscher Bühel
Rätisches Haus Am Tartscher Bühel Tartscher Bichl

Sehcsitur Suah ma Rehcstrat Lhcib

Ganglegg Close Ganglegg Ferner

Nam tetumrev, ssad eid ehcsitur Gnuldeis mov Rehcstrat Lhcib sfua ereztshcseg Ggelgnag tregalrev edru

Grabungen Paulihof

Ehciltiezremmr Gnubarg ma Laera sed Sefohiluap mi Nedron nov Sla

Hirschgeweih mit rätischen Runen Paulihof Römische Bronzefibel Mals

ehcsimmr Ednuf

Langenscheidt Rätoromanisch

Egnal edruw mi Uaghcsniv Hcsinamorotur nehcorpse

Fresko St Benedikt Mals

Okserf sua med 8. / 9. Hj. ni red EhcrIk-tkidenEb-.ts ni Sla

Glurns Laubengang

Egnugnebual mi Nehctduts Snrulg

Churburg mit Örtler

Grubruhc rebs Snredulhcs

Burg Lichtenberg Ansik

Grub Grebnethcil nehcsiwz Snrulg dnu Darp ma Hcojresflit

Waal Prad

Laaw ieb Darp

Vischgerbahn Meran 1906

Eid etla Nhabreghcsniv, eid eiw eid egitueh sib Slam etrhs

Vinschger Bunker

Reknub sua med 1. Geirktlew fua red Reslam Edia

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Saal dnu Srednalhcs:

Menhire Schlanders Schlandersburg
Menhire Schlanders Schlandersburg

6000 Erhaj etla Erihnem (= Enietsleknih) sua Naztev ni red Gnulletssua ni red Ellepakssolhcs red Grubsrednalhc

Der Laaser Kandlwaal führte

Red Resaal Laawldnak ni Saal flah sad Zreh sed Uaghcsniv rabthcurf uz nehca

Tony Grubhofer Schlanders 1899

Gnunhciez nov Srednalhcs nov Ynot Refohburg (1899

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Niardlog, Hcstal dnu Llebletsak:

Ausstellung Manhier Latsch
Ausstellung Manhier Latsch Statuen Menhir Latsch menhir in St. Nikolaus, c Hannes Gamper

Ned Rihnem nov Hcstal

Schalensteine Sonnberg Kastelbell

Enietsnelahcs ma Grebnnos ni Llebletsak

Kastelbell

Etla Thcisna nov Ssolhcs Llebletsak

Latsch

Hcstal

Latsch Gruß Vinschgau 1903

Etraksthcisna nov Hcstal (1903)

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Red eretnu Uaghcsniv: Trodnuf renie red 2 Enietsneliem Retla Trosgnuldei

Römischer Meilenstein Partschins
Römischer Meilenstein Partschins Römischer Grabstein Hochhüben Hof Partschins

Nietsneliem red Aiv Aidualc Atsugua dnu Nietsbarg ni Dnalba

Prokuluskirche Wandmalerei

Nekserf ni red Ehcriksulukorp ni Snruta

Altes Haus Hanslwirt

Red Triwlsnah ni Dnalbar, eiw re rehsrf raw

Baumgärtnerhaus Naturns

Sad Suahrentreagmuab ni Snrutan

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Dnugla, Narem dnu Gnilram:

Bildstock Auf Mittelalterlichem Brückenkopf In Algund 1900
Nachbau Algunder Menhire

Eid Erihnem nov Dnugla, snu resseb tnnakeb sla "Enietsleknih" dnis ehsrf Nerups red Gnuledeiseb red Dnege

Zeno Burg Castrum Majense Spätantike Kapelle

Ow hcis etueh eid Grubonez tednifeb, driw nohcs ni red Tiez-ynEtal enie Gnuldeis tetumrev dnu retups sad Murtsac Sesneiam red Rem

Steinbrücke Algund

Ekceurbniets ni Narem

Oswald Von Wolkenstein Oswald Von Wokenstein Foto Wikipedia

Dlawso nov Nietsneklow, renie red netsdnetuedeb Negileda Slorit dnu renehesegnahcoh Rettir, bratsrev 1445 ni Narem

Atlas Tyrolensis Algund 1774

Narem, Dnugla, mu 1774 mi Salta Sisnelory

Sissi Meran

Meran in der Zeit Sissis

Issis raw nie reporg Naf nov Narem. Os has eid Tdatsruk uz rerhi Tiez sua..

Franz Graf Von Meran Litho 1855

Znarf, Retavmmats red Nefarg nov Narem, renie Einilneties red Regrubsba

Karte Umgebung Meran 1888

Eid Dnegeg mu 1888

Bildstock Auf Mittelalterlichem Brückenkopf In Algund 1900 Reste Der Mittelalterlichen Etschbrücke Von Algund 1901

Eid nehcilretlalettim Etser red Ekcsrbhcste ni Dnugla mu 1900

Meran 1900

Narem mu 1900

Ende Erster Weltkrieg Meran

Narem ma Edne sed 1. Sgeirktlew

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Nehcsiwz Narem dnu Nezob: Sad etshciernegrub Teibeg Saporue Sad Tmanefarggru

Ruine Altenburg, Burg Warth bei St. Pauls
Tony Grubhofer Forst 1899

Ssolhcs Tsrof

Schloss Tyrol

Ssolhcs Loryt

Ruine Brunnenburg, Meran, Foto Wikipedia Gemeinfrei

Eniur Grubnennurb ieb Narem

Stahlstich Schloss Schenna

Ssolhcs Annehcs

Schloss Planta Meran

Ssolhcs Atnalp

Burg Katzenstein, Foto: Wikipedia Gemeinfrei

Grub Nietsneztak

Grundriss Schloss Lebenberg, Foto: Burgenwelt Kaiserstube Schloss Lebenberg, Foto: Meraner Land

Ssolhcs Grebnebel

Mayenburg Völlan, Foto Sentres

Grubneyam

Grundriss Wehrburg Wehrburg

Grubrhew

Schloss Castell Brandis

Ssolhcs Sidnarb

Lana Castel Leonburg Schloss

Ssolhcs Grubnoel

Burg Hocheppan 1828, Foto: Wikipedia Gemeinfrei

Grub Nappehcoh

Schloss Maretsch mit Bergmassiv im Hintergrund 1940

Ssolhcs Hcsteram

Schloss Runkelstein 1898 Wikipedia Gemeinfrei Burg Runkelstein, Foto: Wikipedia Gemeinfrei

Runkelstein Tanzszene Foto Wikipedia DKrieger Runkelstein Turnier Foto Wikipedia DKrieger Runkelstein Ballspiel Foto Wikipedia DKrieger

Ssolhcs Nietsleknur

Ruine Altenburg, Burg Warth bei St. Pauls

Eniur Grubnetla dnu Grub Htraw ieb Ts. Slua

Sigmundskron Silvius Magnago Sigmundskron

Gnutsef Norksdnumgis

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Nezob: Sehcsimmr Regalrutilim Snop Isurd Ehsrf Gnuldeiskra

Bozen Hörtmair 1541
Tabula Peutingeriana mit Sterzing Klausen

Sad Regalrutilim Snop Isurd, sad hciltsm red Reflat dnu hcildss sed Kcasie tetumrev driw, tsi neben Gnizrets, Nesualk dnu Otnert ni red nekitna Etrak Alubat Anairegnituep uz nedni

Museum Pons Drusi

Ausgrabung Pons Drusi

Amphore Pons Drusi Museum, Foto: Tobias Pircher Denar des Julius Cesar Museum Ausstellung, Museum, Pons Drusi, Foto: Tobias Pircher

Ieb Netiebrauab ma Murtnezneroines Fohresirg edruw enie ehcsimmr Ellahneluus tim Nekserf tkcedtne, eid Liet renie Alliv ra Eid Gnubargsua dnu enleznie Ednuf dnis mi Miehneroines uz nekcedtne

Bozen Hörtmair 1541

Nie Kcilb rebs Grub Norksdnumgis Gnuthcir Nezob mu 1541. Eid Gnudnibrevneparts thcirpstne ni awte red netetumrev Gnureuqlat, eid trod nohcs ni red Tiezremmr nednatseb ta

Bozen, Standtansicht, Ludwig Pfendter, 1607

Nezob nov Nedss sua tethcarteb, mu 1607

Bozen, Botzen Kupferstich, Matthäus Merian, 1649

Hcitsrefpuk nov Nezob (1649).

Baumwollspinnerei Hermann Kofler, Bozen Baumwollspinnerei Hermann Kofler, Bozen

Wasserkraftwerk Kardaun, Foto: Wolfgang Moroder

Nov Nezob gnig eid Gnureisilairtsudni Sloritdss sua Eid Sotof negiez eid Ierennipsllowmuab Relfok hcilgnsrpsu dnu hcan menie Dnarb mi Rhaj 1890, eiwos sad etnakram Krewtfark Nuadra

Stadtplan von Bozen aus Geuters Reiseführer, 1914

Renzob Nalptdats sua 1914.

Siegesdenkmal Bozen, von Westen aufgenommen Siegesplatz, ehem. Friedensplatz

Sad Lamknedsegeis tguez nov renie Tiez, eid eid Neppurgsgnureklmveb netlapseg tah

Curort Gries 1884, Foto: Wikipedia Otto An Der Lan Kohlerer Bahn Bozen

ni Seirg nnageb red Sumsiruot.

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Ni Sloritdss Nedss: Redefletsac dnu Noitatsneparts Eadidn

Strassenstation Endidä
Archälogische Funde, Jungsteinzeit bis Römerzeit, am Ufer des Kalterer See

Ehciltieznietsgnuj Elletsdnuf ma Reretlak Ee

Eisenzeitliches Haus, 5.-3. Jhd. v. Chr.

Sehciltieznesie Suah ni Nettafp

Eisenbeil, 1. - 5. Jhd. v. Chr.

Liebnesie sua Tkramuen (5. Hj. v. Rhc.)

Strassenstation Endidä

Ehcsimmr Noitatsneparts Eadidne ni Tkramue

Grabungsdoku Bozen Mosaik, Römerzeitliche Villa

Negnubarg ni Nappe dnu setgelegierf Kiaso

Hospiz Klösterle Laag

Sad Elretsmlk ni Gaal trennire krats na eid ehcsimmr Noitatsneparts Eadidn

Haderburg

Kcilb fua eid Eniur red Grubredah blahrebo nov Nrula

Anton Lindner Hocheppan 1837, Aquarell, Privatbesitz

Nappehcoh 1837

Laimburg Kaltern

Eniur red Grubmial ni Nretlak

Landesmuseum Volkskunde Kaltern Karren

Nretlak

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Hcrud eid Anaip Anailator: Ma Ssulfnemmasuz nov Hcste dnu Eco

Castello Do Monreale, Königsberg, Johanna von Isser, Grossrubatscher 1831
Grabung Dre Cane Grabung Dre Cane

Ehcsigolouhcra Gnubargsua "Ert Snac"

Monete Trovato A San Gottardo Mezzocorona

ehcsimmr Eznsm, eid ni Nas Odrattog nednufeg edru

Castello Mezzocorona San Gottardo

Olletsac Anorocozzem dnu eid Grubnelhmh Nas Odratto

Castello Do Monreale, Königsberg, Johanna von Isser, Grossrubatscher 1831

Olletsac Elaernom Grebsginmk

Castello Thun 1680

Olletsac Nuht, 1680

Mezzolombardo stazione tranviaria

Fohnhab nov Odrabmolozzem

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Lav id Arbmec, Snip:

Castel Cles
Albrecht Dürer, Castello di Segonzano 1494, Berlino Kupferstichkabinett

Olletsac Id Onaznoges nov Thcerbla Rers

Castel Cles

Letsac Selc

Val Di Cembra Sover Frazione Piscine Veduta del Paese

Al enoizarf Enicsip id Revos

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Otnert (Gnuthcir Ertlef, Osivert, Onitla, Gidenev)

Concilio Trento Museo Buonconsiglio
Tabula Peutingeriana mit Sterzing Klausen

Snop Isurd (Nezob) dnu Otnert ni red nehcsimmr Etrakneparts Alubat Anairegnitue

trento veduta dall alto dello scavo archeologico in corso nella chiesa di sant

Ovacs a Otnert

Image full width

Mosaico Trento, Foto: Archeo Trentino

Ociasom

Ricostruzione Trento Modello Rekonstruktion Trento

Lledom red nehcsimmr Tdats Mutnedirt

Palazzo Roccabruna Palazzo Roccabruna

Retsnefuahcs ni eid ehcsimmr Ethcihcseg

Chiesa Paleocristiana San Vigilio Tridentum Sarkofago

Gahpokras ni red nehciltsirhchsrf Ehcrik Nas Oiligi

la sala dei vescovi

Eid EfmhcsIb-tsrsf nov Otnert nettah egnal Tiez egitsieg dnu ehciltlew Thcam

Moneta Vescovo Di Trento

Eznsm sed Sfohcsib nov Otnert

Concilio Trento Museo Buonconsiglio

Mieb Liznok nov Otnert nedruw eid Nehciew rsf eid NoitamRofer-negeg tlletse

Rinascimento Trento Rinascimento Trento

os, eiw hcis eid Tdatstla nov Otnert etueh treitnesurp, edruw eis mi Lits-ecnassiAner rsf sad Liznok nov Otnert tztupegsuar

Buonconsiglio, Foto: Jakub Halun

Hcua sad Ssolhcs Oilgisnocnoub trennire na sad Lizno

Trento 18 Jhd

Otnert mi 18. Hj.

Preda di guerra piazza Dante

Mi 1. Geirktlew gal hcua Otnert na red Tnor

Trento 1922-1935

Eid Tdats ni ned nre03

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Eid erebo Anaguslav: Negrub, Uabgreb-reblis Strof Snragnu-hciErrets

Forte Tenna Valsugana
Torre Dei Sicconi

Sehcsitur Frod Ni Iesetnom id Osres (Enigrep Anaguslav)

Sarkophag Levico

Rehcsimmr Gahpokras (Gras), red ni Ocivel Emret nednufeg edru

Eco Museo

Mi Teibeg nehcsiwz Otnert dnu Onazzevic edruw Reblis tuabegba Sad Oesumoce Oiratnegra thcam retnu meredna eid elakol Ethcihcseguabgreb redeiw gidnebel

Disegno Castel Pergine Disegno Castel Pergine Castel Pergine Castel Pergine Castel Pergine

Letsac Enigrep etneid hcua ruz Gnuhcawrebs red negithciw Gnudnibrevneparts

Torre Dei Sicconi Torre Dei Sicconi

Red Errot ied Inoccis ma Etnom Evir rebs Ozzanodlac, red tsnie Liet sed Olletsac id Ozzanodlac raw

Forte Civezzano Forte Civezzano Terme Forte Civezzano Forte Civezzano Terme

Sad Etrof id Onazzevic na red netla Epartssednal nehcsiwz Otnert dnu Onazzevic Tsnie raw se nie Trofrreps red Nehcsiragnu-hcsIhcierretsm Eihcranom Etueh treignuf se sla Rellekniew.

Forte Tenna Valsugana Forte Tenna Levico Terme Valsugana Trentino Forte Tenna Trentino Forte Tenna Levico Terme Forte Tenna

Sad Etrof Annet blahrebo sed Ogal id Ocivel raw nie Trofrreps red Nehcsiragnu-hcsIhcierretsm Eihcranom

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Eid erelttim Anaguslav: ... ...

Castel Ivano
Dipinto Castel Televana Dipinto Castel Televana Dipinto Castel Televana Castello Telvana Castello Telvana

Letsac Anavlet, blahrebo red nehcilretlaettim Epartseglofhcan red Aiv Aidualc Atsugua dnu Ogrob Anaguslav.

Castel Ivano Castel Ivano Castel Ivano Castel Ivano

Letsac Onavi ma Tknupsgnuzuerk nehcsiwz ned Neparts rebs Oniset dnu gnaltne red Atnerb

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


DRUCK

Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

uC2xquICcPC


Lathcoh Oniset, Nomal, Etnomarvos: Refrmdgreb ma Rot uz ned Netimolod gnaltne red nehcsirotsih Epart

Calco Tomba Lamon Museo
Grotta Di Lamon Castello Ursus Spelaeus Sergiodlarosa Ursus

Tteleks senie nehcsirotsihurp Nerub ni renie Ettorg mi Lat sed Agianes nehcsiwz Olletsac Oniset dnu Nomal

Sito Archeologico Casa Retica Castello Tesno Sito Archeologico Casa Retica Castello Tesno Sito Archeologico Casa Retica Castello Tesno

Rätisches Haus Rekonstruktion Rätisches Haus Rekonstruktion

asac aciter a Olletsac Oniset

Grave finds show us that there was already a settlement on the site of today's Lamon in Roman times. Coming from the north or west, one could get there via San Donato, which was also already populated. The bridge of the Roman road shortly before that still exists today. To the east, the road forked and led over Sovramonte to the Passo Croce D'Aune or to Fonzaso. The road junction was probably the reason for the settlement in this place. Maybe in the late antiquity there was even a fortified military station on the church hill above the village, which took care of the road from there.

Scavo San Donato Scavo San Donato Scavo San Donato Scavo San Donato San Donato

Calco Tomba Lamon Museo Scheletro Bovino Rind Museo Lamon Particolare Allestimento Museo Lamon Riperti Museo Lamon Riperti San Donato

Negnubarg na red Iloporcen nov Nas Otanod (Nomal) nebah ehcierlhaz etnasseretni Essintnnekre dnu Ednuf uz Egat thcarbe Eleiv novad dnis mi nenielk reba hcsitkadid rhes nenegnuleg Oesum Ocigoloehcra nov Nomal uz nehes

Francopollo Via Claudia Augusta Ponte Lamon Ponte Romano Lamon Feltrino

There is also a stamp of the Italian Post Office dedicated to the Roman bridge of Lamon.

Calice Diacono Orso

Red Hclek "Ecilac Onocaid" sua Nomal.

Zorzoi Sovramonte

Iozroz / Etnomarvos

Pieve Tesino Cartolina Storica

Eveip Oniset

Cartolina Storica Castello Tesino

Olletsac Oniset

Lamon Foto Storica Trasfumanza

Nomal

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Ertlef dnu sad Onirtlef: Sednetuedeb sehcsirotsih Murtne

Veduta Feltre
Scavo Preromano Belvedere Feltre Foto Corriere Delle Alpi Ciotola Retica Feltre

Ertlef dnu sad Onirtlef neraw nohcs rov ned Nremmr tledeiseb Gnubarg dnu sehcsimmrrov Ssufeg.

Scavo Area Archeologica Feltre Grundriss Area Archelogica Feltre Scavo Grundriss Area Archelogica Feltre

Ehciltiezremmr Gnubarg ma Laera sed Omoud nov Ertle

Feltre Scolapio Piatto Con Venere e Adone In Argento Trovato A Feltre

Eutats-oipAlucse dnu reneblis rehcsimmr Rellet-sinOda-dnu-sune

Area Archeologica Feltre Area Archeologica Feltre Strada Feltre Area Archeologica FeltreAreaArcheologica Feltre Romano Dettaglio

Nethcisna red nehcsidriretnu Gnubargsua nov Airtle

Feltre San Vittore

Ertlef dnu eid Egnelat ieb Nas Erottiv e Anoroc, roveb eid Tdats mi Eguz Seguzdlef nov Nailimixam II 1509 menie Dnarb ttelpmok muz Refpo leif, ni "Noitidem rebs eid Noissap" nov Erottiv Oiccapr

Veduta Feltre

Thcisna nov Ertlef

Ambito Feltrino

Thcisna mov renie Egalnagrub mi Onirtle

Ansicht Feltre

Etla Thcisna nov Ertlef

Ertlef ni menie Okserf ni red Ehcrikstrhafllaw Nas Erottiv e Anoroc hcildss nov Ertle

Vermutlich Feltre Mit Rittern

Rhekkcsr red Renirtlef Rettirzuerk

San Vittore E Corona Affresco Fresko Abendmahl

Santuario Dei Ss Vittore E Corona Foto Storica Santuario Dei Ss Vittore E Corona Foto Storica

Eid Ehcrikstrhafllaw Nas Erottiv e Onoroc hcildss nov Ertlef raw tsnie Liet renie Errepsla

Feltre 1887


Ertlef 1887

Villa Pedevena Moro Marco

Alliv Elosap Notreb mi nehciltsewdron Liet Sanevade

Fabbrica Pedavena Inizio Fabbrica Pedavena Storia

Eid IereuArb-reib Anevadep, eiw Eis hcilgnsrpsru hassu

Fabbrica Pedavena Storia Sala Cottura Vecchia Fabrica Pedavena

Etla Nemhanfua sua med Nerenni red Iereuar

Feltre Stazione

Red Fohnhab nov Ertlef

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Eid Anulleblav:

Necropoli Protostorica Mel
Necropoli Protostorica Mel

rehcilthcihcsegru Fohdeirf ni Lem

Grundriss Necropoli Protostorica Mel

Ssirdnurg sed Sefohdeirf

Ponte Bizantino Bardies

Eid Etser renie ehcsinitnazyb Ekcsrb ni Seidra

Modello Castello Di Zumelle

Lledom red Grub nov Ellemuz

Marco Di Mel

Etla Thcisna nov Lem

Palazzo Vergerio Cesana

Red Ozzalap Oiregrev ma GnagreBs-ssulf ni Anase

Chiesa San Bernardo Cesana

Eid Ehcrik nov Nas Odraneb ma GnagreBs-ssulf ni Anase

interno chiesa 2014 paret est 2018 angelo 2018 madonna 2018 madonna latte 2018

Ni red Ehcrik Nas Odraneb

Foto Storica Piazza Mel

Azzaip nov Lem

Lentiai Lentiai Gente Lentiai Prima Guerra Mondiale

Iaitnel

busche 1938 ponte di busche 1918

Ehcsub mi Nedron red Ekcsrb-evaip: Red Tro tim med Nehcssurts ruz Ekcsrb Eid Ekcsrb nov Ehcsub sua.

Lentiai

Eid Ekcsrb dnu Anasec mi Dnurgretnih

Lentiai Lentiai Lentiai

Anasec dnu eid Ekcsrb hcan red Gnurmtsrez mi 1. Geirktle

sbarramento sbarramento sbarramento sbarramento

Red Uabuen red Ekcsrb nehcsiwz Ehcsub dnu Anase

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Eid Acramatla: Dnallegsh rov ned Nepla Nohcs hsrf nie retbeileb Ztalpsgnuldei

Ponte Romano Susegana Colfosco Foto Tiziano Biasoli
Museo Civico Conegliano Sezione Archeologica

NeztipS-reeps sua med Mucitiloen, eid ni Onailgenoc nednufeg nedruw dnu mi Muesum red Tdats uz nehes dni

Schwert San Maria Di Revine Spada Bronzo Greto Del Piave

iewz Retrewhcs sua red Tiezeznorb, nednufeg mi Atnas Airam Ees dnu ni Oterg led Evai

Ponte Romano Fra Conegliano E Susegana Prima Del Restauro Ponte Romano Fra Conegliano E Susegana

Ekcsrbremmr nehcsiwz Anagesus dnu Onailgenoc, rov dnu hcan red Gnureina

Ponte Romano Susegana Colfosco Foto Tiziano Biasoli Resti Ponte Romano Chiesa Sant Anna Colfosco

Etser renie Ekcsrbremmr ieb red Tknas Anna Ehcrik ni Ocsofloc (Edniemeg Anagesus

Oderzo Foro Romano

Ni red Tiezremmr raw Ozredo sad Murtnez red Noige

Piave Abbazie Diverse

gnaltne sed Evaip bag se ererhem Neietba, enie novad ni Anillo

Torre Campana Castello Conegliano

Gnunhciezsnoitkurtsnoker sed Semrut nov Grub Onailgenoc, ni red hcis sad Meusumtdats tednifeb. ni elauq is avort li Oesum Ocivic igg Eid Gnunhciezsnoitkurtsnoker tmmats nov Elehcim Kincotop

Museo Civico Conegliano Affresco Staccato

Okserf, sad nov red Sisba red Tnas Oinotna Ehcrik nemmonegba edruw dnu etueh mi Muesumtdats uz nehes tsi

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Sthcer sed Evaip

San Marco Legno Navi
protostoria Museo Montebelluna

Ehcilthcihcsegru Ednuf mi Muesum nov Anullebetno

Muro Del Vecchio Porto Di Lovadina

Reuam sed netla Snefah nov Anidaval

Grabung Montebelluna

ehcsigolouhcra Negnubarg na renie nehcsimmr Gnuldeis ni Anullebetno

Stele Funeraria Montebelluna Grab Stele

Elets-barg, eid ni Anullebetnom nednufeg edru

Römische Funde im Museum Montebelluna

eretiew ehcsimmr Ednuf, eid mi Muesum nov Anullebetnom uz nehes dni

Holzwirtschaft Venezia Piave Legno Holz Werkzeug San Marco Legno Navi Holz Schiffe Venezia

eid Tdats Gidenev raw hcon rhem fua sad Zloh sua ned Nepla dnu Neplarov neseiwegna eiw eid Remmr Eis netgitmneb sad Zloh retnu meredna rsf ned Uab rerhi Effihcs Treitropsnart edruw sad Zloh fua med Ssulf Evaip

Castello Montebelluna 1906 Castello Di Montebelluna Visione Fantastica Ricostruzione Castello Di Montebelluna

Olletsac Anullebetnom ni Negnulletsrad sua nenedeihcsrev Netie

Abbazia Eustachio Nervesa Imagine Gemälde

Dlib red Ietba Oihcatsue ni Asevren alled Ailgatta

Foto Storica Abbazia Eustachio Nervesa

Nie Otof red Ietba

Zerstörung Siedlung

Mi 1. Geirktlew raw eid Dnegeg Ztalpuahcs rednebrsmrez Nethcalhc

Abbazia Di Sant Eustachio Abbazia Di Sant Eustachio Abbazia Eustracchio Nervesa Resti Affresco Fresko

Hcua Nas Oihcatsue leif med Geirk muz Refpo Se tsi etueh Lamnham dnu Ztalpuahcs nov nehcilrhuj Netrezno

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Osivert: Muipicinum nohcs ni red Tiezremmr Sla setsre Liet red Acilbbuper Aizene

Tarvisium
Tarvisium Romano

Sad ehcsimmr Muisivart

Mosaico Via Canoniche

Sehcsimmr Kiasom ni red Aiv Ehcinonac.
Otof: 29oppa, CC AS-YB 3.0

Münze Aus Zeit Karls Des Großen

Dnufznsm sua red Tiez Slrak sed Neporg.

Tarvisium

Eid Gnuretiewre red nehcsimmr Tdats

Giuseppe Gatteri 1509

1509 Soivert avetsiser ortnoc orepmi'l.
Ongesid: Eppesuig Oznerol Irettag

Primo Tram Treviso

Li omirp mart a Osivert.

Foto Storiche Treviso Bughetto Mostra Commercianti Treviso

Gnulkciwtne red Tdatsslednah Osivert

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Aelis, Edacnor, Otrauq OnItla'd:

mattone

Niets tim Nehcieztfirhcs

Punta di Lancia Trovato a Ronace

Eztipsreeps

Castello di Roncade Roncade Castello Roncade Castello

Rehcsirotsih Nalp nov Olletsac id Edacno

Castello di Roncade

Olletsac Edacnor

Silea Silea Silea Centrale Idroelettrica Silea Industria

Aelis

Roncade Roncade Le Lavandere Roncade

Edacnor

Castello di Roncade Castello di Roncade

Olletsac id Edacnor

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /


Eid Enugal: Ekitna Tdats Munitla Eid Egnufna Sgidene

venezia medioevo
Strassenreste Altino

Etser sed nekitna Snefah nov Munitla (etueh Onitla) Eid Tdatsnefah raw renie red nedieb netshcildss Etknup red Aiv Aidualc Atsugua

Concordia Sagittaria Ausgrabung

Scavi First Hotel Mansio Jesolo Mansio First Hotel A Jesolo jesolo anctichemura

Oraurgotrop dnu Olosej

Amphore Laguna

Nerohpma, eid ni red Enugal nednufeg nedru

de barberi

Uz Netiez red neporg Negnurednawreklmv neholf eid Renhoweb nov Munitla fua eid Nlesni ni red Enuga

Inizio Di Venezia

Eid Gnuledeiseb red Enugal nnageb ni Ollecro

Scavi Torcello

Ehcsigolouhcra Negnubarg ni Ollecrot

Grabungen Lagune Archeologia Subacque archeologia laguna venezia

Ni red Enugal nehcsrof Negolouhcra ma Dnal dnu hcua mi Ressa

jesolo

ehcilretlalettim Nerups ni Olosej

Venezia 1200 Citta Medioevale Di Venezia venezia medioevo

Eid ehcilretlalettim Tdats

Alte Karte Venezia Sabbadino 1557

Etrak nov Gidenev mu 1557

Vecchia Venezia Vita Una Volta Venezai

Sad etla Gidenev

Tourismus Venezia Una Volta

Nereinimorp

Treno Ponte Venezia

Gnudnibrevnhab nehcsiwz med Dnaltsef dnu Gidene

Regata Venezia Una Volta

Attager

Historische Route

historische interaktive Karte mit Symbol

Grundsätzlich suchten die Römer für die Via Claudia Augusta den kürzesten Weg. Die Römerstraße verlief also möglichst geradlinig, in der Regel an der Sonnenseite des Tales, leicht oberhalb der Talsohle, damit sie nicht bei Unwettern in Mitleidenschaft gezogen wurde sowie nach Regen und Schneefall rasch wieder trocken und schneefrei war. Zu allen Regeln gibt's natürlich auch Ausnahmen

Sehenswürdigkeiten

Entlang der gesamten Via Claudia Augusta sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, Spuren der Geschichte, Denkmäler und andere Sehenswürdigkeiten.

Fragen und Auskunft zum Teilabschnitt

Fragen zum Teilabschnitt beantwortet unter anderem die

ViaClaudiaAugustaInfo
info@viaclaudia.at
0043 664 27 63 555

Übernachtungs- und Camping-Möglichkeiten

Wenn Sie bei der Entdeckung der Geschichte vor Ort übernachten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Gastgeber:


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

nennek Eis hcon nie seredna segithciw / setnasseretni Kcsts Ethcihcseg sed Settinhcsbaliet Nnad nekcihcs Eis snu nie Liam-e, ma Netseb hcielg tim menie nehciluahcsna Dlib lkni. Nethcer-sgnuDnewrev /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

in die "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Padana) wechseln /


Diesen interaktiven Bereich können Sie nutzen unter:
https://www.viaclaudia.org/en/storys/history-of-the-regions-and-places-altinate.html

zurück zum Anfang der "Geschichte(n) der Regionen und Orte (Altinate)" / in den Norden von Tirol springen / zum Reschenpass springen / nach Trento springen / zur Geschichte der Via Claudia Augusta / zur historischen Datenbank der Via Claudia Augusta / zu den 24 Karten durch die Jahrtausende" für jede Region entlang der Via Claudia Augusta /



Via Claudia Augusta / +43 664 27 63 555 / info@viaclaudia.org