Via Claudia Augusta:
Europas Kulturachse

Auerbergl Still Meilenstein

Die römische Straße, die von der Adria und den Ebenen des Po über die Alpen bis zur Donau führte, erlebt heute, nach 2.000 Jahren, eine neue Blüte. Sie ist nicht nur ein großes Stück Geschichte, das die Orte entlang gemeinsam haben. Sie ist nicht nur eine erfolgreiche touristische Route. Sie ist ein Stück Identität und wird von der Bevölkerung als Achse der Begegnung, des Austausches und der Zusammenarbeit gelebt. Überzeugen Sie sich.

Schnuppern, Informieren & Planen, Schmökern, ...

Ob Sie sich schnell einen Überblick verschaffen wollen oder sich umfassend informieren wollen, um z. B. eine Reise zu planen, oder ob Sie daheim oder während der Reise schmökern wollen. Die Internetplattform der Via Claudia Augusta gibt alle Möglichkeiten. Je nachdem, über welchen Hauptmenüpunkt Sie einsteigen, sind die Inhalte für unterschiedlich Interessierte und unterschiedliche Zugänge aufbereitet. 

Hund

Schnuppern



Internetrecherche

Informieren, Planen, ...



Bild Schmökern, Titel Bibliothek

Schmökern



Häufige Fragen & erste schnelle Antworten:

Auerbergl Still Meilenstein

Was ist die Via Claudia Augusta?



Biberwier, Reisewagen

Wie darf ich mir die Geschichte der Via Claudia Augusta vorstellen?



Foto vom Kunstpark

Kultur-Achse, Kultur-Straße, ...? Was erwartet einen entlang der Via Claudia Augusta?



Vinschgau Marketing Familien Radwandern Laas Schlanders Burgeis Reschensee 16.08.2013

Auf welche Arten und Weisen kann ich die Via Claudia Augusta entdecken bzw. erleben?



Wie und wo kann ich an der Via Claudia Augusta urlauben?



Wie schmeckt die Via Claudia und wo kann ich sie kosten?



Interreg-Projekt „Hereditas —
Virtual Via Claudia Augusta ITAT 2007“

Im Rahmen des Interreg-Projektes wurde unter anderem das interessanteste Wissens zur 2000-jährigen Geschichte der Via Claudia Augusta für die breite Öffentlichkeit aufbereitet, unter anderem In einem "virtuellen Museum" auf der neuen Homepage und in Smartphone-Apps, das jung und alt anspricht.

2017 wurde mit der Realisierung des Interreg-Projektes „Hereditas — Virtual Via Claudia Augusta“ begonnen. Es trägt Mittel bei, um dieser laufenden Arbeit zusätzlichen Schwung zu verleihen. Es ist also eine Art „Turbo“ für die archäologische und historische Arbeit der Via Claudia Augusta, der auch nachhaltig weiter wirkt. Kern des Projektes ist die digitale Aufbereitung des interessantesten Wissens zur 2000-jährigen Geschichte der Via Claudia Augusta für die breite Öffentlichkeit, vor allem in Form von 3D-Modellen. Weiters umfasst der Projekt-Kern die Aufrüstung von Internet-Portal und Smartphone-App, um diese digitalen Aufbereitungen der Bevölkerung und den Gästen optimal zugänglich zu machen — als eine Art „virtuelles Museum“, das jung und alt interessiert und begeistert. Die Interessierten und Begeisterten finden dann auch — auf der Suche nach Mehr — verstärkt in Museen, lesen nach und entdecken Zeugnisse der historischen Straße entlang der Route.

Damit künftig immer mehr Wissen zur 2000-jährigen Geschichte zur Verfügung steht, ist in dem Förderprojekt auch ein systematisches Zusammentragen des bestehenden Wissens durch Studenten vorgesehen, das momentan auf 100e Quellen und auf viele Orte verteilt ist.

Das zusammengetragene Wissen soll in einer Übersicht zusammengefasst werden. Weiteres Ziel des Projektes ist es, eine Experten-Gruppe zu formieren, die sich — auch in der Folge — regelmäßig trifft, austauscht, zusammenarbeitet und Aktivitäten zur Vermehrung und Aufbereitung des Wissens über die Via Claudia Augusta setzt. Zur zeitgemäßen Dokumentation des laufend wachsenden Wissens soll außerdem ein digitales Archiv geschaffen werden. Nicht zuletzt sind im Projekt auch Mittel für die Bewerbung des Kultur-Tourismus an der Via Claudia Augusta vorgesehen.

Die wichtigsten Maßnahmen sind ...

  • Homepage, interaktive Karte und Apps
  • Film
  • Symposium
  • Historische Datenbank
  • Virtuelles Museum
  • Historisches Erlebnis an der Route

Die 4 Projektpartner in Italien und Österreich sind die LAG Prealpi e Dolomiti (Sedico/I), die Stadt Feltre (I) und die Associazione Via Claudia Augusta Italia (Feltre/I) und der Verein Via Claudia Augusta Tirol (Landeck/A)

Die finale Präsentation der Projekt-Ergebnisse
fand am 15. Dezember 2020 im Rathaus von Feltre statt.
(wegen Corona per Video-Konferz)

Zu Beginn wurde der neue Dokumentarfilm "Via Claudia Augusta, eine Arterie am Ursprung Europas" präsentiert.

Dann sprachen:
Massimo Rigoni (Koordinierungs-Einheit der Region Veneto)
Direktor Matteo Aguanno (Leadpartner GAL Prealpi e Dolomiti)
Chiara D'Inca (Denkmalamt Padova)
Vize-Bürgermeister Alessanro Del Bianco (Projektpartner Stadt Feltre)
Präsident Giorgio D'Agostini (Projektpartner Verein Via Claudia Augusta Italia A.P.S)
Obmann Dr. Walter Stefan (Projektpartner Verein Via Claudia Augusta Tirol)
Mag. Christoph Tschaikner (Projektkoordinator)
Präsident Alberto Peterele (Leadpartner GAL Prealpi e Dolomiti)

Moderation:
Nicola Maccagnan

Das "Hereditas, Virtual Via Caludia Augusta" wurde mit einer öffentlichen Förderung von durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020 mit einer öffentlichen Förderung von €. 375.423,75).
Projekt-Beschreibung: Ziel des Projekts war es, die Attraktivität der Gebiete, die entlang der Straßenachse der alten Römerstraße aufeinander folgen, zu erhöhen und ihre historische Identität zu stärken. Zu diesem Zweck wurde eine Reihe von Multimedia-Initiativen durchgeführt, die die Kommunikation durch die Verbesserung und Aktualisierung der Inhalte des Internetportals, die Erstellung interaktiver 3D-Karten mit Anwendungen zur Kartierung der Route, die Ausarbeitung und digitale Rekonstruktion von Anlagen von großem historischem und landschaftlichem Interesse, die Förderung auf internationalen touristischen Märkten mit Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Online-Marketing, die Produktion von gedrucktem und digitalem Informationsmaterial und die Organisation einer internationalen Konferenz betrafen. Die wichtigste Maßnahme war die Schaffung eines Virtuellen Museums, das das wertvollste kulturelle Erbe, das entlang der Strecke existiert, mit Dienstleistungen und digitalen Geräten darstellt, die von Touristen und Bürgern sowohl zu Hause als auch unterwegs genutzt werden können.
Dauer: 37 Monate (Beginn 30/11/2016 - Ende 31/12/2020), 
Prioritätsachsen: 2 - Natur und Kultur
Thematisches Ziel: 6 - Erhaltung und Schutz der Umwelt und Förderung der effizienten Nutzung von Ressourcen
Spezifisches Ziel: Schutz und Aufwertung des natürlichen und kulturellen Erbes
Aktion: 10 - Schutz, Erhaltung und sanfte Inwertsetzung des gemeinsamen Natur- und Kulturerbes
Referenz-Hinweis: Interreg V-A Italien-Österreich - Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen 2016
Projektcode: ITAT2007 - BECHER B93J16000090004
Finanzielle EU-Unterstützung FESR: € 999.714.37
Förderung des Landes Tirol: € 85.900,00 
Gesamtbudget des Projektes: € 1,549.942,50

Neuer Dokumentarfilm zur
Via Claudia Augusta

Übersichtskarte Teilabschnitt 35a
Übersichtskarte rechts Teilabschnitt 35a Feltre Pedavena Cesiomaggiore Santa Giustina

Schematische Römerkarte "Tabula Peutingeriana"
& schematische Karten der Via Claudia Augusta ...
links und rechts davon

Karten

Die Tabula Peutingeriana ist die einzige überlieferte Karte der Römer, die das gesamte römische Imperium zeigt. Es handelt sich um keine geografisch korrekte, sondern um eine schematische Karte, ähnlich einem U-Bahn-Plan. Sie war sehr lang und wurde gerollt. Erkennen Sie Italien, in der zweiten Karte von links, in den unteren 2 Dritteln, in der Mitte? Ja, das ist Italien. Die längliche Wasserfläche links von Italien ist das Mittelmeer. In Anlehnung an die schematische Tabula Peutingeriana hat die Via Claudia Augusta ebenfalls schematische Karten entwickelt. Wenn am linken Rand der Homepage eine schematische Karte erscheint, dann zeigt sie Ihnen jeweils, welchen Teil der Via Claudia Augusta der Inhalt betrifft. Wenn am rechten Rand eine schematische erscheint, dann zeigt sie Ihnen den betreffenden Teilabschnitt im Detail.

4 Karten durch
die Jahrtausende

Titelseite der Historischen Karte Augsburg Nord
Titelseite der Historischen Karte Augsburg Süd
Titelseite der Historischen Karte Füssen
4 Karten der Jahrtausende - Bild 01
4 Karten der Jahrtausende - Bild 02
4 Karten der Jahrtausende - Bild 03
4 Karten der Jahrtausende - Bild 04
4 Karten der Jahrtausende - Bild 05

Derzeit entsteht eine Serie von Karten der Regionen entlang der Via Claudia Augusta, die jede Region zu 3 Zeitpunkten in der Geschichte und heute zeigen wird. Die 3 "historischen" Karten geben einen schnellen Einblick in die Geschichte der Region. Die aktuelle Karte ist ein Anleitung, wie und wo man die Region und die Via Claudia Augusta heute erleben kann.

Verbindung zwischen dem
Norden und Nord-Westen Europas
sowie dem Süd-Osten und Süden
des römischen Reiches

Schon die Kelten, Räter, Veneter, Ligurer und Etrusker standen über die Via Claudia Augusta im Kontakt. Die Römer bauten sie zur europa-verbindenden "Alpenautobahn" aus und gaben ihr den Namen — Via Claudia Augusta = kailerliche claudianische Straße, benannt nach dem Kaiser, der sie ausbauen ließ. Die Straße, die zur Via Claudia Augusta ausgebaut wurde, soll ursprünglich sogar bis zur Elben kurz vor Berlin geführt haben. Dass sie schließlich an der Donau, in Donauwörth, ihren nördlichsten Punkt hatte, lag an der verlorenen Schlacht im Teutoburger Wald, nachdem die Römer das wald- und sumpfreiche Gebiet nördlich der Donau weitgehend den Germanen überließen. Die südlichsten Punkt der Straße sind der römische Adriahafen Altinum nahe Venedig und der Flusshafen Hostilia am Po. Die Bedeutung der Via Claudia Augusta endete aber nicht an diesen Punkten. Die ersten europa-verbindende Straße über die Alpen verband den Norden und Nord-Westen Europas mit dem Süd-Osten und Süden des römischen Reiches, das bis in den Nahen Osten und Nordafrika reichte. Als der namensgebenede Kaiser Claudius von der Feier anlässlich der Eroberung Britanniens nach Rom zurückkehrte, reiste er auf der Via Claudia über die Alpen. Wenn der vermutlich erfolgreichste Bayer im römischen Reich, Claudius Paternus Clementianus, der es bis zu Stadthalter Noricums brachte, von seinem ursprünglichen Arbeitsplatz in Nordafrika ins heimatliche Epfach reiste, setzte er von Afrika zum Adria-Hafen Altinum über und reiste dann auf der Via Claudia Augusta.

Via Claudia Augusta Imperum Romanum

Test

Quer durch die
EU-Macro-Region
Alpenraum

Die EU hat 4 Macro-Regionen definiert, die sich ein wenig überschneiden: Ostsee-Raum, Donau-Raum, Adria und ionischen Meer und Alpen-Raum. Die Via Claudia Augusta, die schon in Frühgeschichte bestand und von den Römern zur europa-verbindenden antiken "Alpen-Autobahn" ausgebaut und ihren Namen bekam. Der Europarat in Straßburg und die EU in Brüssel haben die Via Claudia Augusta als für den Alpen-Raum charakteristische Kultur-Routen ausgewählt und sie gemeinsam mit für die anderen Macro-Regionen typischen Kulturrouten einer internationalen Öffentlichkeit präsentiert, und anderem mit einem Film, in der die Via Claudia Augusta als jene Kulturroute bezeichnet wird, die wie keine andere den Ursprung Europas vermittelt — ein schönes Kompliment.

Die Europaregion
Euregio
Tirol Südtirol Trentino
bildet das Herz der
Via Claudia Augusta

Die Europaregion "Euregio Tirol Südtirol Trentino" ist in mehrfachem Sinne das Herz der Via Claudia Augusta: Der zentrale Teil der Via Claudia Augusta führt durch die Europaregion, die der früheren Grafschaft Tirol entspricht, und die heute zum Teil zu Österreich und zum Teil zu Italien gehört. Es gibt kaum ein Tal in der Europaregion, durch das nicht in historischer Zeit eine bedeutender überregionaler Verbindungsweg führte. Die drei Teile Tirols lebten mit und von den Verkehrswegen. Sie förderten die Wirtschaft. Sie prägten die Regionen, die Menschen und ihre Kulturen. Die bedeutenden Verkehrswege gehören zur gemeinsamen DNA der Euregio. Die Via Claudia Augusta ist die bedeutendste dieser historischen Routen. Last but not least unterstützt die Euregio kräftig die Wiederbelebung der ersten europaverbindenden Straße über die Alpen. 

Auch Partner der
Via Claudia Augusta
werden

Partner-Gemeinde der Via Claudia Augusta werden

Mit der Via Claudia Augusta die gemeinsame Identität fördern; sich mit anderen Gemeinden austauschen und zusammenarbeiten; die Gemeinde und ihre Besonderheiten einem interessierten, internationalen Publikum präsentieren; auf Kultur und Angebote der örtlichen Wirtschaft aufmerksam machen; zusätzliches Leben in den Ort bringen; ...

Aktiver Teil von Europas Kulturachse werden

Visita Guidata Führung Museo

Teil eines europa-verbindenden Ganzen werden; sich mit anderen Kultur-Einrichtungen, -Akteuren und Anbietern entlang der Via Claudia Augusta austauschen und zusammenarbeiten; gemeinsam Aufmerksamkeit finden; Einheimische, Ausflügler, Reisende und Urlauber zur Kultur führen; gemeinsame Angebote entwickeln; ...

Partner-Region der Via Claudia Augusta werden

Sich gemeinsam auf die Gäste der Via Claudia Augusta vorbereiten; ein interessiertes, internationales Publikum in die Region bringen, sich diesem wie auf einer Tourismus-Messe präsentieren und zum wiederkommen und weitersagen einladen; über die Publikationen der Via Claudia Augusta die Region, ihre Besonderheiten und Angebote bekannt machen; ...

Via Claudia Augusta Gastgeber werden

Sich gemeinsam optimal auf die Gäste der Via Claudia Augusta vorbereiten; Reisende beherbergen; sich wie auf einer Tourismus-Messe präsentieren und zum Wiederkommen und Weitersagen einladen; über die Publikationen der Via Claudia Augusta ein qualitätvolles, internationales Publikum auf den Gastbetrieb und sein Angebot aufmerksam machen; ...

Partner-Kellerei der Via Claudia Augusta werden

Gemeinsam Wein-Kultur und Bewusstsein für Qualität fördern; ein qualitätvolles internationales Publikum mit den Publikationen der Via Claudia Augusta auf das Weingut und seine Weine aufmerksam machen; Einheimische, Reisende und Urlauber zur Weinkellerei führen; Recht zur Nutzung der international geschützten Marke Via Claudia Augusta; ...

Partner-Betrieb der Via Claudia Augusta werden

Aufmerksamkeit und Sympathie für die Via Claudia Augusta nutzen; Teil der historischen Handels- und Wirtschafts-Achse werden; auf das Unternehmen und seine Produkte aufmerksam machen, Beziehungen knüpfen; Recht zur Nutzung der international geschützten Marke Via Claudia Augusta; Produkten Herkunft geben und eine Beziehung zu ihm aufbauen, ...

Via Claudia Augusta Gastronom werden

Gemeinsam Ess-, Trink- und Gastkultur fördern; Reisende verpflegen und ihnen kulinarisches Erlebnis bescheren; sich vorstellen und zum Wiederkommen und Weitersagen einladen; über die Publikationen der Via Claudia Augusta ein qualitätvolles, internationales Publikum auf den Gastbetrieb und sein Angebot aufmerksam machen; ...

Als Privater die Via Claudia Augusta unterstützen

Malerei Mils Brokedon 1854

Wem die Via Claudia Augusta, ihre Geschichte und Kultur, ihre Wiederbelebung als Europas Kulturachse, die europa-verbindende Gemeinschaft, ... gefällt, kann auch als Person Partner der Via Claudia Augusta werden, die Via Claudia Augusta und ihre Arbeit mit seinem Beitrag, Mundpropaganda, aktive Mitarbeit, ... unterstützen.

News Via Claudia Augusta

  • Interreg Italia-Österreich - European Union
  • Gal Prealpi e Dolomiti
  • ???
  • VIA Claudia Augusta
  • Tirol - Unser Land
  • Interreg Italia-Österreich - European Union
  • Gal Prealpi e Dolomiti
    • ???
    • VIA Claudia Augusta
    • Tirol - Unser Land